Weitere Artikel
Infoabend

Intelligent, vernetzt, automatisiert: Gebäudetechnik als Herausforderung

Gebäude-System-Designer arbeiten an der Nahtstelle zwischen Architektur und Technik – Neuer Lehrgang im bbz Arnsberg

Arnsberg (hwk). Kann ein Gebäude intelligent und anpassungsfähig sein? Ja – dank intelligenter Gebäudetechnik. Alle Gewerke werden nicht nur immer vielfältiger und komplexer, sondern auch untereinander vernetzt und automatisiert. Genau an diesem Punkt kommt der Gebäude-System-Designer ins Spiel, er ist an der Schnittstelle zwischen Architektur und Technik tätig. Die Fortbildung „Gebäude-System-Design – intelligente Gebäude planen“ bietet das bbz Arnsberg, das Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Südwestfalen, in Kooperation mit dem DIAL Lüdenscheid erstmals ab Herbst an. Inhalte und Ziele dieses Kurses werden am Donnerstag, 21. Mai, während einer Info-Veranstaltung ab 16 Uhr im bbz Arnsberg im Kundenzentrum vorgestellt.

Die Grenzen zwischen Architektur und Gebäudetechnik sind mittlerweile fließend geworden und erfordern neue Ansätze in der Gestaltung. Wer aber gestaltet und betreut die Gewerke übergreifende Technik im Einklang mit der Architektur? Hier ist künftig der Gebäude-System-Designer gefragt: Er besitzt die Kompetenz, die Leistungsfähigkeit intelligenter Gebäudetechnik einzuschätzen, die Anforderungen an einem konkreten Projekt zu ermitteln und ein wirtschaftliches und technisches Gesamtkonzept zu gestalten. Dabei werden die Bedürfnisse der Nutzer und der Architektur gleichermaßen berücksichtigt. Um dieses Ziel zu erreichen, werden moderne Automationstechnologien eingesetzt.

Dieser Lehrgang richtet sich an alle Fachleute der Baubranche, an Meister aus dem SHK- und Elektrohandwerk, Gebäudeenergieberater sowie Fachplaner und Architekten. Sie erwerben umfassendes Wissen zu den Möglichkeiten moderner Gebäudetechnik. Dabei erfolgt die Betrachtung der einzelnen technischen Systeme nicht isoliert voneinander, sondern Gewerke übergreifend. In vier Präsenzwochen eignen sich die Teilnehmer ihre Kenntnisse in Vorträgen, Übungen und Workshops an, zum Vertiefen gibt es die Inhalte zudem online auf einer Lernplattform. In sechs Modulen werden diese Themen behandelt: Architektur, Nachhaltigkeit, Maschinenbau, Elektrotechnik, Projektmanagement und Gebäude-System-Design.

Aufgeteilt in vier Präsenzwochen, die sich auf mehrere Monate verteilen, ist es gut möglich, auch berufsbegleitend zu lernen, zwischendurch sein Wissen zu vertiefen und direkt anzuwenden. Folgende Termine sind geplant: 27. bis 30. Oktober 2015 in Lüdenscheid, 15. bis 18. Dezember 2015 in Arnsberg, 1. bis. 4. März 2016 in Lüdenscheid, 10. bis 13. Mai 2016 in Arnsberg.

Am Ende steht die Prüfung zum zertifizierten Gebäude-System-Designer (DIAL/HwK Südwestfalen). Der Lehrgang ist von den Architektenkammern anerkannt und gemäß Fortbildungsordnung zertifiziert.

Interessiert? Wer den Info-Abend am Donnerstag, 21. Mai, im bbz Arnsberg, Altes Feld 20, besuchen möchte, wird gebeten, sich bis zum 19. Mai im bbz Arnsberg bei Astrid Frese anzumelden: Telefon 02931/ 877-333, E-Mail: [email protected]

(Redaktion)


 


 

Arnsberg
Gebäudetechnik
Mai
Fortbildung Gebäude-System-Design
Technik
Lehrgang
DIAL Lüdenscheid
Gewerke

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Architekten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: