Weitere Artikel
Zurück in den Beruf finden

Infotag des Netzwerkes W(iedereinstieg) am 30. Oktober in Lippstadt

Die Besucher haben die Möglichkeit in Einzelgesprächen zu Themen wie Bildungscheck, Rente, Existenzgründung und Weiterbildung Fragen zu stellen und Informationen zu sammeln. Außerdem wird ein Bewerbungsmappencheck angeboten, der die Erfolgschancen bei der Jobsuche erhöhen soll.

  Lippstadt. Frauen und Männer aus dem Kreis Soest, die aufgrund einer Familienphase längere Zeit aus dem Beruf ausgeschieden sind und sich nun mit dem beruflichen Wiedereinstieg beschäftigen, sind am Samstag, den 30. Oktober in der Volkshochschule Lippstadt in der Barthstraße 2 herzlich willkommen. Das Netzwerk W(iedereinstieg) des Kreises Soest veranstaltet dort von 13.00 bis 18.00 Uhr einen Infotag zum beruflichen Wiedereinstieg.

Die Besucher haben die Möglichkeit in Einzelgesprächen zu Themen wie Bildungscheck, Rente , Existenzgründung und Weiterbildung Fragen zu stellen und Informationen zu sammeln. Außerdem wird ein Bewerbungsmappencheck angeboten, der die Erfolgschancen bei der Jobsuche erhöhen soll. Damit besteht die Möglichkeit ganz individuelle Beratung zu erfahren und persönliche Probleme beim Wiedereinstieg zu äußern und zu lösen. Ergänzt werden diese Einzelgespräche durch Vorträge wie "Erfolgreiche Jobsuche" und "Was Frauen zum Thema Rente wissen sollten".

Speziell für Frauen, die sich für Teilzeitarbeit interessieren, wurde Martina Dirksmeier, Fachanwältin für Arbeits- und Sozialrecht, eingeladen. Neben einer Fülle strategischer Tipps der Referentin wird auch ein Praxistest angeboten. Dieser beinhaltet unterschiedliche Aufgaben aus dem Arbeitsalltag und zeigt auf, worauf Unternehmen beim Wiedereinstieg Wert legen. So werden alle Teilnehmer gut auf ihren beruflichen Neustart vorbereitet.

Die genauen Zeiten der Vorträge und Workshops finden sie in einem Faltblatt, das in den Institutionen des Netwerkes W ausliegt oder im Internet unter www.lippstadt.de/gleichstellung heruntergeladen werden kann. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kinder können gerne mitgebracht werden. Für eine Betreuung ist gesorgt.

Hintergrund:

In Deutschland haben mehr als 60 Prozent der Frauen, die heute zwischen 45 und 50 Jahre alt sind, ihre Berufstätigkeit familienbedingt unterbrochen. Viele Frauen wollen wieder erwerbstätig sein, wenn ihre Kinder größer sind und beschäftigen sich mit der Frage, wie sie beruflich wieder einsteigen können. Aus diesem Grund hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Aktionsprogramm "Perspektive Wiedereinstieg" gestartet, zudem auch die Infobörsen gehören.

Unterstützt wird der Aktionstag in Lippstadt von der Landesinitiative Netzwerk W, gefördert vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW.

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lippstadt, Daniela Franken, Tel. 02941/ 980-330 koordiniert den Infotag in Lippstadt und ist zusammen mit Andreas Goesmann, Beauftragter für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit, Kontaktperson für das Netzwerk W im Kreis Soest.

Das Netzwerk W für den Kreis Soest setzt sich aus der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Soest und verschiedensten sozialen Institutionen im Kreis zusammen.

(Redaktion)


 


 

Daniela Franken
Frauen
Kreis Soest
Lippstadt
Netzwerk Wiedereinstieg
Infotag
Netwerkes W

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Daniela Franken" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: