Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Lifestyle Kultur
Weitere Artikel
Iserlohn

“Internationale Herbsttage für Musik 2020" in Iserlohn

Die "Internationalen Herbsttage für Musik" gehen Anfang September in ihr 43. Jahr. Bei dem Iserlohner Festival, das jedes Jahr ein anderes Instrument mit einem international renommierten Gastsolisten präsentiert, steht in diesem Jahr das Violoncello im Mittelpunkt der einwöchigen Folge von Konzerten.

Iserlohn. Die "Internationalen Herbsttage für Musik" gehen Anfang September in ihr 43. Jahr. Bei dem Iserlohner Festival, das jedes Jahr ein anderes Instrument mit einem international renommierten Gastsolisten präsentiert, steht in diesem Jahr das Violoncello im Mittelpunkt der einwöchigen Folge von Konzerten. Festivalleiter Paul Breidenstein informierte kürzlich gemeinsam mit Tone Johansen-Junius, Vorsitzende des Freundeskreises und der Sponsorengruppe des Festivals, über den ausgewählten Künstler.

Waren es 1980 und 1982 noch Cello-Legenden wie Maurice Gendron und Boris Pergamenschikow, folgten 2004 David Geringas, 2010 Sebastian Klinger, der noch bei Pergamenschikow studiert hatte, und 2016 Wolfgang Emanuel Schmidt, seinerseits ehemaliger Schüler von Geringas. 2020 folgt nun mit Claudio Bohórquez wiederum ein Meistercellist aus der Schmiede von Boris Pergamenschikow, womit das Festival ein weiteres Mal die bedeutendsten Cello-Schulen der letzten 100 Jahre vorstellen kann.

Bohórquez ist Preisträger der großen internationalen Wettbewerbe, konzertiert rund um die Welt mit Dirigenten wie Daniel Barenboim und Neville Marriner und den philharmonischen Orchestern von Tokyo, Los Angeles, Chicago, Paris, Zürich, den Wiener Symphonikern, der Academy of St. Martin in the Fields u.a. Auf den großen Festivals der Welt wie in Aspen, Tanglewood, Lockenhaus, im Rheingau und beim Schleswig Holstein Festival ist er zu hören; als Professor wurde er an die Musikhochschulen von Stuttgart und zuletzt Berlin berufen.

In Iserlohn wird Claudio Bohórquez neben einem Recital-Konzert (Cello und Klavier) und dem Abschlusskonzert als Solist mit großem Orchester auch einen Meisterkurs für Violoncello geben, zu dem sich Studenten aus Europa und Übersee bewerben können.

Die Termine im Einzelnen:

Auftaktkonzert (Cello und Klavier): Dienstag, 1. September, 20 Uhr, Parktheater Iserlohn Internationaler Meisterkurs für Violoncello: 2. bis 4. September, Musikschule Iserlohn Konzert der Meisterstudenten: Freitag, 4. September, 20 Uhr, Musikschule Iserlohn Festliches Abschlusskonzert: Sonntag, 6. September, 11 Uhr, Parktheater Iserlohn, mit dem Philharmonischen Orchester Hagen und dem Sinfonieorchester der Musikschule Iserlohn; Leitung: Generalmusikdirektor Joseph Trafton

Ausführliche Informationen zum Festival sind ab Ende April unter www.herbsttage.de zu finden.

(Redaktion)


 


 

September
Violoncello
Festival
Boris Pergamenschikow
Bohórquez
Internationalen Herbsttage

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "September" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: