Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Jahresbilanz

Sauerlandpark knackt magische Grenze von 250.000 Besuchern

Kißmer: „Parkjahr war erneut ein voller Erfolg!“

Text

Hemer. Der Sauerlandpark Hemer zieht ein mehr als positives Fazit des Jahres 2016. 251.312 Gäste kamen in den vergangenen zwölf Monaten in Südwestfalens größten Garten- und Landschaftspark, um Veranstaltungen zu erleben oder den Park selbst zu genießen. „Gerade in Anbetracht des eigentlich nicht existenten Sommers war dieses Parkjahr erneut ein voller Erfolg“, betont Geschäftsführer Heinz Kißmer. Nachdem schon bis Ende November über 210.000 Menschen die Tore des Parks durchschritten hatten, kamen in den letzten fünf Wochen des Jahres noch einmal rund 40.000 Besucherinnen und Besucher hinzu. „Den größten Anteil hatte natürlich unser SPARKASSEN Wintergarten, der sich wieder einmal als echter Besuchermagnet erwiesen hat und in seinem vierten Jahr unglaublich erfolgreich war“, so Kißmer weiter. Über 4000 Gäste haben das Ambiente genutzt, um vor der offiziellen Eröffnung am 17. Dezember firmeninterne Weihnachten zu feiern. Schon jetzt liegen zahlreiche Buchungen für die Vorweihnachtszeit 2017 vor.

„Wir hatten so viele Gäste wie nie auf der Eisfläche und in unserer Almhütte. Veranstaltungen wie die Hüttengaudi waren restlos ausverkauft, unser extra für Hemer organisierter Heiligabend unter dem Motto ´Hemer wartet aufs Christkind` ist zu einem festen Treffpunkt geworden, der von Hunderten genutzt wird, die sich freuen, Freunde und Bekannte zu sehen, die sie vielleicht das ganze Jahr gar nicht oder nur sehr selten zu Gesicht bekommen“, sagt ein sehr zufriedener Eventleiter Oliver Geselbracht. Schon jetzt haben die Planungen für die diesjährige Wintergartenzeit begonnen. „Wir haben einige neue Veranstaltungsideen und werden in den nächsten Monaten überlegen, ob und wann wir sie einbauen können.“ Einen besonderen Dank richtet der Park vor allem an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die trotz der Feiertage zwischen Weihnachten und dem neuen Jahr ihren Dienst im Schlittschuhverleih oder auf der Eisbahn verrichtet haben. „Ihr Einsatz ist nicht hoch genug zu würdigen“, unterstreicht Geselbracht stellvertretend für den gesamten Sauerlandpark.

Ebenfalls zu dem hervorragenden Jahresergebnis beigetragen hat die Umstellung des Sauerlandparks in einen Ganzjahrespark. Knapp 18.000 Menschen haben den Park in den Tagen besucht, in denen er zuvor geschlossen war, also zwischen dem Ende des Lichtgartens im Herbst und dem 15. März. Darunter waren auch zahlreiche Tagesgäste. „Wir haben einen Mehrwert für unsere Dauerkartenbesitzer geschaffen, gleichzeitig aber auch unsere Einnahmenseite etwas steigern können, auch wenn das nicht das zentrale Ziel der Ganzjahres-Öffnung war und ist“, so Kißmer.

Alle Punkte zusammengenommen ist es dem Sauerlandpark damit erneut gelungen, das angestrebte wirtschaftliche Ziel trotz großer Investitionen zu erreichen. Heinz Kißmer: „Als Park sind wir extrem von den Witterungsbedingungen abhängig. Letztlich aber haben wir es geschafft, durch unsere Vielzahl an Veranstaltungen und eine geschickte Terminierung, unabhängiger vom Wetter zu sein. Selbst ein schwaches Public Viewing und viele verregnete Tage während des Strandgartens haben dem Gesamtergebnis nicht zu sehr geschadet. Wir konnten viele schlechte Tage mit guten Tagen, zum Beispiel während des Wintergartens, kompensieren.“

(Redaktion)


 


 

Park
Sauerlandpark Hemer
Veranstaltungen
Gesamtergebnis
Jahres
Menschen
Weihnachten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Park" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: