Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Frostschäden

Winter ramponiert 15 Kilometer Kreisstraßen

Der lange und intensive Winter 2009/2010 hat das 477 Kilometer lange Kreisstraßennetz stark ramponiert. Deshalb werden die Finanzmittel und personellen Ressourcen nicht ausreichen, alle Schäden sofort auszubessern.

Winter ramponiert 15 Kilometer Kreisstraßen Auf die Straßenbauer des Kreises kommt viel Arbeit zu

Kreis Soest (kso.2010.03.17.115.-rn). Der lange und intensive Winter 2009/2010 hat das 477 Kilometer lange Kreisstraßennetz stark ramponiert. Deshalb werden die Finanzmittel und personellen Ressourcen nicht ausreichen, alle Schäden sofort auszubessern, obwohl das Budget bei der Haushaltsverabschiedung aufgestockt wurde.

Diese Bilanz zog Winfried von Schroeder, Dezernent für Bau, Kataster, Straßen und Umwelt, bei einer Pressekonferenz am Mittwoch, 17. März, 10 Uhr, auf dem Baubetriebshof des Kreises in Erwitte.

Die Streckenkontrolle des Baubetriebshofes hat mittlerweile eine erste Bestandsaufnahme abgeschlossen. Danach umfassen die Schadensstellen insgesamt eine Fläche von rund 92.000 Quadratmetern. „Oder anders ausgedrückt: Eine Strecke von aufaddierten 15 Kilometern hat den Winter nicht überstanden, geht man von einer mittleren Breite von sechs Metern aus“, brachte es Hartwig Thiele, Abteilungsleiter Baubetriebshof, auf den Punkt.  

Das Hauptmerkmal der Straßenschäden sind nicht unbedingt die Schlaglöcher, sondern die entstandenen Netzrisse und das Aufplatzen von Mittelnähten. Während das für jedermann erkennbar ist, gibt es weitere Schäden an den Bauwerken, die auch Straßenbautechniker erst bei genauem Hinsehen erkennen. „Dabei handelt es sich in erster Linie um Schäden bei der Abdichtung von Brücken und Durchlässen, so dass Feuchtigkeit an die tragenden Bauwerksteile gelangt“, erläuterte Heinrich-Georg Trelle, Abteilungsleiter Straßenwesen. Die Ursache der Schäden liege nicht, wie sonst üblich, in einem starken Wechsel von Frost- und Tauwetterperioden.

Dieser Winter habe durch seine rund vier Monate andauernde Frosteinwirkung und besonders durch die für die Region außergewöhnlichen Schneemengen seine Spuren hinterlassen.

Straßen, die bereits vorgeschädigt waren, haben nach den Erkenntnissen der Straßen-Experten des Kreises am meisten durch den Winter gelitten. Regional am stärksten betroffen von den Straßenschäden ist das südliche Kreisgebiet, namentlich der Raum Rüthen, Warstein und Möhnesee.

Insgesamt stehen dem Kreis voraussichtlich 1,2 Millionen Euro für die Erneuerung der geschädigten Kreisstraßen durch externe Tiefbaufirmen zur Verfügung, da durch Umschichtungen im Haushalt 2010 das Budget für die Beseitigung der Straßenschäden noch einmal um 350.000 Euro vergrößert wurde. „Aber auch diese zusätzliche Summe reicht für eine zeitnahe Instandhaltung der Strecken nicht aus“, betonte Heinrich-Georg Trelle. Die Personal- und Materialkosten für die Reparaturen, die der Baubetriebshof selbst durchführt, werden auf 1,5 Mio. Euro geschätzt. Trelle: „Oberstes Ziel ist aber eine nachhaltige Sanierung, weil das wirtschaftlicher ist.“

Folgende Strecken sind bereits Bestandteil des beschlossenen Fahrbahnerneuerungsprogramms 2010: K 27, Ortsdurchfahrt Sichtigvor; K 17, Ortsdurchfahrt Klotingen; K 27, Ortsdurchfahrt Waldhausen; K 18, Wiehagen – Schlückingen; K 4, Niederbergstraße – Einecke; K 4, von Bahnübergang Hiltenkamp bis zur Soestbachbrücke; K 75, Radwegsanierung Lippstadt – Bad Waldliesborn (Ostseite).

Aufgrund der Schadenslage sind folgende weitere Strecken dringend zu sanieren: K 27, Waldhausen – Sichtigvor; K 20, Deiringsen – Günne; K 8,Wamel – Völlinghausen; K 8, östlich der Haarhöfe bis zur L 748; K 8, Menzel – Kellinghausen; K 8, Kellinghausen – Heddinghausen; K 45, Hemmern – Heddinghausen; K 45, Eringerfeld Richtung Störmede bis zum Motor-Cross-Platz; K 67, Langeneicke Richtung Ehringhausen; K 76, Drewer – Altenrüthen; K 16, Herzfeld Richtung Rassenhövel. „Das werden wir kurzfristig nicht schultern können, tun aber alles, um unsere Infrastruktur zu bewahren“, betonte Dezernent von Schroeder.

(Redaktion)


 


 

Winfried von Schroeder
Hartwig Thiele
Heinrich-Georg Trelle
Schroeder
von Sch
Winter
Schäden
Kreis
Heddinghausen
Strecke
Kilometer
Ortsdurchfahrt Klotingen
Straßenschäden
Straßen
Kilometer Kreisstraßen
Baubetriebshof

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Winfried von Schroeder" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: