Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Klima- und Umweltschutz

Eine Stunde für den Klimaschutz, in Hilchenbach gehen Lichter aus

Vom Big Ben in London, über die chinesische Mauer, der Christusstatue in Rio de Janeiro bis hin zum Brandenburger Tor in Berlin – bekannte Gebäude werden symbolhaft für eine Stunde ins Dunkle gehüllt.

Am 29. Märzum 20:30 Uhr werden weltweit Menschen die Beleuchtung ausschalten, um so ein Zeichen für mehr Klima- und Umweltschutz zu geben. Die Aktion „Earth Hour“, wörtlich übersetzt Welt-Stunde, wird zum achten Mal durch den World Wide Fund For Nature (WWF), auf Deutsch „Welt Naturstiftung“, durchgeführt.Im vergangenen Jahr beteiligten sich mehr als 150 Länder und über 7.000 Städte, so der WWF. In Deutschland stieg die Zahl der teilnehmenden Städte und Gemeinden von 132 in 2012 auf 148 im Jahre 2013.

Vom Big Ben in London, über die chinesische Mauer, der Christusstatue in Rio de Janeiro bis hin zum Brandenburger Tor in Berlin – bekannte Gebäude werden symbolhaft für eine Stunde ins Dunkle gehüllt. Aber es sind nicht nur die bekannten Sehenswürdigkeiten weltweit, die im Dunklen liegen werden, sondernöffentliche Gebäude, Gewerbebetriebe, Privatwohnungen, bis hin zu ganzen Straßenzügen. Auch die Stadt Hilchenbach beteiligt sich seit einigen Jahren an dieser Aktion für mehr Klima- und Umweltschutz. In der Zeit von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr wird die Beleuchtung an der Wilhelmsburg und der evangelischen Kirche am Markt abgeschaltet.

„Natürlich kann sich jeder selbst an der Aktion beteiligen“, so Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab. „Machen Sie mit, und schalten Sie für eine Stunde das Licht aus, denn „Jeder kann Klima!“, so lautet das diesjährige Motto der Aktion.

Infokasten:

Die Geschichte von Earth Hour

Alles begann 2007 in Sydney, Australien. Mehr als 2,2 Millionen australische Haushalte nahmen am 31. März 2007 an der ersten Earth Hour teil und schalteten für eine Stunde das Licht aus, um damit ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Ein Jahr später erreichte Earth Hour 370 Städte in 35 Ländern verteilt über 18 Zeitzonen. Earth Hour wurde zur globalen Bewegung. In den vergangenen drei Jahren schrieb Earth Hour Geschichte und wurde zur größten weltweiten Umweltschutzaktion, die es je gab.Nähere Informationen erhält man im Internet unter:www.wwf.de/earth-hour-2014/das-ist-die-earth-hour/

(Redaktion)


 


 

Licht
Earth
Städte
Hilchenbach
Gebäude
Dunkle
Aktion
Zeichen
Länder

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Licht" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: