Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Zuwächse bei Gewerbegrundstücken

Gutachterausschuss im Kreis Siegen-Wittgenstein veröffentlicht den Grundstücks-marktbericht 2010

Insgesamt wurden im Kreisgebiet Siegen-Wittgenstein (ohne Stadt Siegen) 2009 Immobilien im Gesamtwert von 184 Mio. Euro veräußert. Während die Zahl der abgeschlossenen Kaufverträge gegenüber 2008 um 13 Verträge gesunken ist, sank der Preisumsatz um 20 Mio. Euro oder rd. 10 %. Den größten Anteil am Immobilienmarkt stellen auch weiterhin die Ein- und Zweifamilienhäuser.

Gutachterausschuss im Kreis Siegen-Wittgenstein veröffentlicht den Grundstücks-marktbericht 2010:
Immobilienpreise im Kreis Siegen-Wittgenstein sind im Jahr 2009 gesunken

Die Immobilienpreise im Kreis Siegen-Wittgenstein sind im vergangenen Jahr gesunken. Das gilt sowohl für gebrauchte Ein- und Zweifamilienhäuser als auch für Baugrundstücke und Eigentumswohnungen. Diese Feststellungen sowie weitere Angaben zur Umsatz- und Preisentwicklung im Jahr 2009 auf dem Immobilienmarkt im Kreisgebiet enthält der Grundstücksmarktbericht 2010, den der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Siegen-Wittgenstein in seiner Sitzung am 27. April 2010 diskutiert und beschlossen hat.

Insgesamt wurden im Kreisgebiet Siegen-Wittgenstein (ohne Stadt Siegen) 2009 Immobilien im Gesamtwert von 184 Mio. Euro veräußert. Während die Zahl der abgeschlossenen Kaufverträge gegenüber 2008 um 13 Verträge gesunken ist, sank der Preisumsatz um 20 Mio. Euro oder rd. 10 %.
Den größten Anteil am Immobilienmarkt stellen auch weiterhin die Ein- und Zweifamilienhäuser. Es wurden 528 Objekte für insgesamt 77,2 Mio. Euro verkauft. Damit ist die Anzahl der Verkäufe gegenüber 2008 (619) um 15 % zurückgegangen. Der Geldumsatz sank um rd. 11 % (2008 = 86,4 Mio. Euro). Der durchschnittliche Kaufpreis lag bei 130.500,-- Euro und ist gegenüber dem Vorjahr (139.500,-- Euro) um 6 % gesunken.

Eine ähnliche Preisentwicklung zeigt sich auf dem Teilmarkt der Eigentumswohnungen. Der Anzahl der Verkäufe ist zwar leicht von 152 auf 157 gestiegen. Der Durchschnittswert für gebrauchte Eigentumswohnungen ist jedoch auf 1.013 Euro/qm Wohnfläche gesunken. Dies entspricht einem Rückgang von 6 % gegenüber 2008 (1.079 Euro/qm).

Im Kreisgebiet wurden lediglich 13 Eigentumswohnungen als Ersterwerbe aus Neubau-maßnahmen veräußert. Wie in den Vorjahren bezogen sich die Ersterwerbe überwiegend auf Seniorenwohnungen. Der Durchschnittswert liegt bei 1.967 Euro/qm Wohnfläche und ist somit 12 % niedriger als 2008 (2.224 EURO/qm).

Auch bei den Baugrundstücken für Wohnbebauung ergaben sich für das Jahr 2009 Rückgänge; so wurden nur noch 158 Bauplätze im Gesamtwert von 9,7 Mio. Euro verkauft. Die Preise gingen um durchschnittlich 3 % zurück. Damit wurde der Trend des letzten Jahres (- 2%) fortgesetzt.

Dagegen ergeben sich bei den Gewerbegrundstücken Zuwächse. Mit 46 gewerblichen Baugrundstücken wurde seit 1991 die höchste Anzahl erreicht. Die meisten Grundstücke wurden in dem neuen Gewerbegebiet auf der Freudenberger Wilhelmshöhe direkt an der Autobahn verkauft.
Aus den Kaufpreisen für die Baugrundstücke hat der Gutachterausschuss bereits im März die Bodenrichtwerte abgeleitet.

Diese durchschnittlichen Lagewerte wurden für Teilbereiche des Kreisgebiets ( Bad Berleburg, Bad Laasphe, Erndtebrück, Freudenberg, Neunkirchen und Wilnsdorf ) erstmals als so genannte zonale Richtwerte ermittelt, d. h. jedes Grundstück in der bebauten Ortslage bzw. in Neubaugebieten ist einer festen Wertzone zugeordnet.

Auch für landwirtschaftliche Grundstücke wurden für die Städte und Gemeinden Bodenrichtwerte ermittelt und veröffentlicht. Der Mittelwert für das Kreisgebiet liegt bei 1,40 Euro/qm. Forstwirtschaftliche Grundstücke werden im Kreisgebiet relativ einheitlich mit 0,45 bis 0,50 Euro pro Quadratmeter gehandelt. In diesem Betrag ist der Wert des Aufwuchses nicht enthalten.

Die ermittelten Zahlen wurden überwiegend in Form von Tabellen und Grafiken im Grundstücksmarktbericht 2010 zusammengestellt. Die Untersuchungen beziehen sich auf den Kreis Siegen-Wittgenstein ohne das Stadtgebiet Siegen. Für den Bereich der Stadt Siegen wurde ein eigener Gutachterausschuss gebildet. Bei den Gutachterausschüssen handelt es sich um unabhängige, an Weisungen nicht gebundene Landesbehörden, die aus ehrenamtlichen Mitgliedern bestehen. Neben dem Grundstücksmarktbericht ermittelt der Gutachterausschuss u. a. Bodenrichtwerte und erstellt Verkehrswertgutachten über bebaute und unbebaute Grundstücke.

Grundlage der Immobilienmarktuntersuchungen ist die vom Gutachterausschuss geführte Kaufpreissammlung, in die alle Grundstückskaufverträge aufgenommen werden. Die beurkundenden Notare sind verpflichtet dem Gutachterausschuss Kopien der abgeschlossenen Grundstückskaufverträge vorzulegen.

Der Grundstücksmarktbericht kann bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Kreis Siegen-Wittgenstein im Siegener Kreishaus, Koblenzer Straße 73 für 15 Euro erworben werden. Ansprechpartner sind der Vorsitzende des Gutachterausschusses Rainer Beilken sowie der Leiter der Geschäftsstelle Roland Bommer (0271 333-1538 bzw. -1551).
Darüber hinaus können Teile des Marktberichtes, die Mitte März veröffentlichten Bodenrichtwerte sowie weitere allgemeine Angaben über die Arbeit des Gutachter-ausschusses kostenlos im Internet eingesehen werden. Die aktuelle Internetseite des Gutachterausschusses kann sowohl über die Adresse www1.siegen-wittgenstein.de/gutachter als auch über die landesweite Einstiegsseite aller Gut-achterausschüsse im Land Nordrhein-Westfalen www.borisplus.nrw.de eingesehen werden.

(Redaktion)


 


 

Gut-achterausschüsse
Kreis Siegen-Wittgenstein
Grundstücksmarktbericht
Baugrundstücke
Kreisgebiet
Bodenrichtwerte
Eigentumswohnungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gut-achterausschüsse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: