Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Passbildautomat ohne Barrieren

Vergessenes Lichtbild behindert Sachbearbeitung im Kreishaus nicht mehr

Mit dem Automaten lassen sich normgerechte Passbilder nach der ICAO-Norm anfertigen (biometrische Passbilder). Eine intuitive Bedienungsoberfläche mit Bildern und Symbolen sowie ein speziell entwickeltes Akkustik-Modul helfen dabei, Nutzungsbarrieren zu überwinden.

Kreis Soest (kso.2010.12.30.578.mk). Im Kreishaus ist neuerdings ein barrierefreier Passbildautomat zu finden, und zwar im Gesundheitsamt (ehemaliger Bürger-Service Gesundheit). „Für viele Dienstleistungen der Kreisverwaltung ist ein Passbild erforderlich. Das Lichtbild können sich Bürgerinnen und Bürger jetzt problemlos besorgen, falls sie es vergessen haben oder kein aktuelles mehr besitzen“, erläutert Dirk Jasper aus dem Sachgebiet Immobilien.

Mit dem Automaten lassen sich normgerechte Passbilder nach der ICAO-Norm anfertigen (biometrische Passbilder). Eine intuitive Bedienungsoberfläche mit Bildern und Symbolen sowie ein speziell entwickeltes Akkustik-Modul helfen dabei, Nutzungsbarrieren zu überwinden. Für Personen mit Hörgeräten besteht ein Ringschleifensystem, dessen Induktiv-Signale von Hörgeräten empfangen werden.

Auslöser für die Anschaffung des Gerätes war ein Verbesserungsvorschlag eines Kreis-Mitarbeiters. Er hatte darauf hingewiesen, dass in der Sachbearbeitung viele Fälle nicht sofort abschließend bearbeitet werden können, nur weil es an einem Passbild mangelt. Der Hinweis wurde im Ideenwettbewerb 2010 prämierten und jetzt realisiert. Es wurde ein Anbieter gefunden, der ein Gerät unentgeltlich bereitgestellt hat. Der Preis für vier Passbilder beträgt sechs Euro, der Automat gibt kein Wechselgeld zurück.

Mit einer „Best-of-Bildauswahl" kann der Kunde aus mehreren Aufnahmen das schönste Bild aussuchen. Das System wurde einer datenschutzrechtlichen Auditierung unterzogen und verfügt über ein Datenschutz-Gütesiegel. In unterschiedlichen Höhen angebrachte Haltegriffe erleichtern die Benutzung des Fotoautomaten erheblich. Die breite Sitzbank ermöglicht bequemes Sitzen - das Bedienfeld liegt im direkten Zugriff durch den Nutzer. Die Kamera fährt auf Knopfdruck nach oben oder unten und ermöglicht so die problemlose Einstellung des gewünschten Bildausschnitts. Rollstuhlfahrer können die Sitzbank mit nur einem Handgriff nach oben klappen und so den Fotoautomaten auch ohne fremde Hilfe nutzen.

Für folgende Dienstleistungen des Kreises sind ein oder mehrere Passbilder erforderlich: Jagdscheinwesen, Falknerscheine, Fahrerkarten, Führerscheine, Ausländerwesen, Schwerbehindertenausweise und Parkausweise für Schwerbehinderte. Sollte der Automat kein einwandfreies Produkt liefern oder durch einen anderen Defekt gestört sein, besteht die Möglichkeit, sich die Kosten vom Hersteller erstatten zu lassen. Sollten Bürgerinnen und Bürger mit dem Ergebnis des Fotos nicht zufrieden sein, können Sie im Bürger-Service im Kreishaus-Foyer ihre Reklamation vorbringen. Dort gibt es die für die Erstattung notwendigen Formulare.

(Redaktion)


 


 

Dirk Jasper
Passbild
Kreishaus
Automat
Bürger
Hörgeräten
Dienstleistungen
Gerät
Fotoautomaten
Falknerscheine

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dirk Jasper" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: