Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Starke Männer in Krombach

Klaus Homrich, Mitarbeiter der Krombacher Brauerei, ist Vizeweltmeister im Bankdrücken

Der Wettbewerb ist sehr gut für mich gelaufen, ich bin zufrieden mit meinem Ergebnis“, sagte Klaus Homrich zu seinem zweiten Platz bei der Weltmeisterschaft. „Durch meine langjährige Erfahrung habe ich bei dem ersten Versuch nicht zu hoch gepokert, um in den Wettbewerb reinzukommen – das hat sich zum Schluß ausgezahlt.“

Dass es starke Männer in Krombach gibt, bewies jetzt wieder einmal Krombacher Mitarbeiter Klaus Homrich. Er holte sich bei den Weltmeisterschaften im Bankdrücken im dänischen Rödby den 2. Platz beim Bankdrücken in der Kategorie AK 2 mit 105-120 kg (49 - 59 Jahre). Insgesamt nahmen 295 internationale Teilnehmer/Innen vom 13.04 – 16.04.2011 an der Weltmeisterschaft in Rödby teil. Klaus Homrich, seit 1998 Mitglied beim TV Jahn Siegen, trat in der Gewichtsklasse 105-120 kg an. Mit einer Leistung von 240 kg hat er dabei seinen persönlichen deutschen Meisterschaftsrekord erneut bestätigen können. Lediglich der Amerikaner Bradely Klinger war mit 272,5 kg besser und gewann die Weltmeisterschaft im Bankdrücken vor Klaus Homrich. Dritter wurde Bjorn Iverssen aus Schweden mit 235 kg.

Beim ersten Versuch ging Klaus Homrich auf Nummer sicher und drückte 232,5 kg. Bei seinem zweiten Versuch legte er 7,5 kg drauf und egalisierte dann mit 240 kg, seine persönliche Bestleistung von den Deutschen Meisterschaften. Im dritten Versuch ging er dann aufs Ganze und ließ 250 kg auflegen. Das wäre seine neue persönliche Bestleistung gewesen. Der Versuch wurde jedoch leider als ungültig gewertet, da seine linke Hand nicht vollständig ausgestreckt war. 

„Der Wettbewerb ist sehr gut für mich gelaufen, ich bin zufrieden mit meinem Ergebnis“, sagte Klaus Homrich zu seinem zweiten Platz bei der Weltmeisterschaft. „Durch meine langjährige Erfahrung habe ich bei dem ersten Versuch nicht zu hoch gepokert, um in den Wettbewerb reinzukommen – das hat sich zum Schluß ausgezahlt.“ 

Viele seiner Konkurrenten haben zu hoch angefangen und sich zuviel vorgenommen und dann schon das Anfangsgewicht nicht geschafft.

Klaus Homrich, seit mehr als 36 Jahren Mitarbeiter der Krombacher Brauerei, wurde von seinem Arbeitgeber bei seiner WM-Teilnahme tatkräftig unterstützt. 

(Redaktion)


 


 

Klaus Homrich
Krombacher Brauerei
Versuch
Bankdrücken
Weltmeisterschaft
Rödby
Bestleistung
Krombacher Brauerei

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Klaus Homrich" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: