Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Lifestyle Kultur
Weitere Artikel
Kunst und Kultur

Sinfoniekonzert Neue Philharmonie Westfalen

Zwischen Tschaikowsky und Borodin

Kreis Unna. Zwei verschiedene Richtungen, ein Ziel: So sieht die klassische Musikszene im Russland des 19. Jahrhunderts aus. Dabei stehen sich der Moskauer Kreis – rund um Peter Iljitsch Tschaikowsky – und "Mächtiges Häuflein", unter anderem mit Mili Balakirew und Alexander Borodin, gegenüber. Die Neue Philharmonie Westfalen vereint beide Seiten in ihrem 5. Sinfoniekonzert am Mittwoch, 16. Januar in der Kamener Konzertaula. Es beginnt um 19.30 Uhr, die Einführung findet ab 19 Uhr statt.

Unterstützung von Kirill Troussov

Zum Besten geben wird die Neue Philharmonie Westfalen unter Leitung von Generalmusikdirektor Rasmus Baumann die "Ouvertüre über drei russische Themen" von Balakirew, Borodins "Sinfonie Nr. 2 h-moll" sowie das "Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35" von Tschaikowsky. Der Solist des Abends, der international renommierte Geiger Kirill Troussov, wird auf der Stradivari-Geige spielen.
Kartenverkauf und weitere Infos

Karten gibt es im Fachbereich Kultur des Kreises Unna unter Tel. 0 23 03 / 27-14 41 und per E-Mail unter [email protected] Sie kosten zwischen 12 und 24 Euro (ermäßigt 9 bis 21 Euro) und liegen nach Vorbestellung an der Abendkasse bereit. Weitere Informationen zum Konzert gibt es unter www.neue-philharmonie-westfalen.de.

(Redaktion)


 


 

Peter Iljitsch Tschaikowsky
Abendkasse
Konzert
Balakirew

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Peter Iljitsch Tschaikowsky" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: