Sie sind hier: Startseite Südwestfalen
Weitere Artikel
Möhne naturnah zu gestalten

Informative Abendradtour an der Möhne Kreis Soest und Liz stellen EU-LIFE+-Projekt vor

Der Kreis Soest verfolgt seit Jahren das Ziel, die Möhne naturnah zu gestalten. Um es zu erreichen, wurden über eine vereinfachte Flurbereinigung Grunderwerb getätigt und Maßnahmen zur Strukturverbesserung, aber auch zum Hochwasserschutz durchgeführt.

Kreis Soest (kso.2010.06.16.257.-rn). Wie soll die Möhne entwickelt werden, was passiert beim LIFE+-Projekt „Optimierung der FFH-Gebiete Möhne Oberlauf und Möhne Mittellauf“, das unter der Trägerschaft des Kreises Soest über fünf Jahre bis Ende 2014 läuft? Das erläutern Werner Leifert (Kreis Soest, Abteilung Umwelt) und Kerstin Heim-Zülsdorf (Liz Möhnesee e. V.) am Mittwoch, 23. Juni 2010, 17.30 Uhr, bei einer abendlichen Radtour.

Der Kreis Soest verfolgt seit Jahren das Ziel, die Möhne naturnah zu gestalten. Um es zu erreichen, wurden über eine vereinfachte Flurbereinigung Grunderwerb getätigt und Maßnahmen zur Strukturverbesserung, aber auch zum Hochwasserschutz durchgeführt. So legte das Sachgebiet Wasserwirtschaft in Höhe des Warsteiner Ortsteils Allagen einer Hochwasserflutrinne angelegt. Dabei konnten auch andere naturschutzfachliche Aspekte umgesetzt werden und somit mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. So werden bei der Radtour Details zu diesem Projekt, das einen Mosaikstein der  Gesamtmaßnahmen zur ökologischen Verbesserung der Möhneaue darstellt, im Fokus stehen.

Zum „Masterplan“ gehören extensive Bewirtschaftung der Grünlandflächen, die Entfesselung des Gewässers, der Bau kleiner Buhnen und die Schaffung weiterer Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Konkret sollen im Rahmen des LIFE+-Projektes im Bereich von FFH-Gebieten auf Teilflächen Uferstreifen eingerichtet, Uferbefestigungen entfernt, Steilwände und Blänken angelegt sowie Fichten entnommen werden.

Alle Interessierten sind eingeladen, sich vor Ort ein Bild zu machen. Treffpunkt für die Radtour, die im Rahmen das Liz im Rahmen seines Jahresprogramms in Kooperation mit dem Naturpark Arnsberger Wald veranstaltet, ist um 17.30 Uhr in Möhnesee am Parkplatz an der Südseite der Kanzelbrücke. Die Radtour führt bis Allagen und zurück und dauert ungefähr zweieinhalb Stunden, so dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer rechtzeitig zum WM-Spiel zwischen Ghana und Deutschland zurück sein werden. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen beim Liz Möhnesee e. V., Telefon 02924/84110.

Das europäische Finanzierungsinstrument LIFE unterstützt Projekte, die sich dem Erhalt der natürlichen Lebensräume sowie der Tier- und Pflanzenwelt in NATURA-2000 (FFH- und Vogelschutzgebiete) widmen. Zum Gesamtbudget des Möhneprojekts in Höhe von 2,9 Mio. Euro steuern die Europäische Union 1,45 Mio. Euro und das Land Nordrhein-Westfalen 1 Mio. Euro bei.

(Redaktion)


 


 

Werner Leifert
Kerstin Heim-Zülsdorf
Kreis Soest
Möhne
Rahmen
Liz Möhnesee
Liz
Flurbereinigung Grunderwerb
Höhe
Lebensräume

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Werner Leifert" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: