Weitere Artikel
Lokale Wirtschaft

Interessengemeinschaft Mescheder Wirtschaft

Vorstandsbestätigung, positive Bilanz und politische Foren in 2017

Meschede. Meinolf Ewers zog bei der Jahreshauptversammlung der Interessengemeinschaft Mescheder Wirtschaft (IMW) eine positive Bilanz zum vergangenen IMW-Jahr. Die IMW tagte mit 35 Mitgliedern anlässlich des 160-jährigen Firmenjubiläums in der Schreinerei Peus in Enste. Der 9-köpfige Vorstand wurde gemeinschaftlich von den Mitgliedern bestätigt und für seine Arbeit gelobt. Einstimmig wählte im Anschluss der Vorstand aus seinen Reihen Meinolf Ewers als Vorsitzenden und Frank Hohmann als Stellvertreter wieder. Der aktuelle Vorstand besteht aus Jürgen Dörner, Karl Dou-teil, Meinolf Ewers, Frank Grans, Thorsten Hegener, Frank Hohmann, Dirk Lahrmann, Christof Richter und Peter Schulte. Peter Schulte wurde als Delegierter der IMW ebenso bestätigt und steht Ende März erneut für die Wahl des Vorstandsvorsitzenden des Stadtmarketing Meschede e.V. zur Verfü-gung. Meinolf Ewers betonte, dass die kontinuierlich gute Arbeit der IMW weitergeführt wird.

Auf Einladung des Geschäftsführers Thomas Peus und einer kurzen Begrüßung seinerseits, resümier-te Ewers in der Mitgliederversammlung die Aktivitäten der IMW im vergangenen Jahr durchweg posi-tiv. Vor allem den öffentlichen Einwand der IMW zur geplanten Gewerbesteuererhöhung im Herbst 2016 sowie die anschließende Entscheidung des Rates gegen eben diese, verbucht der Vorstand als großen Erfolg und Aufgabe einer Interessengemeinschaft. Die gemeinsamen Gespräche zwischen Vorstand, Verwaltungsspitze und lokaler Politik seien dabei stets konstruktiv gewesen. Die Zielset-zung der IMW ist es, den Wirtschaftsstandort Meschede für alle Gewerbetreibenden zukünftig at-traktiv zu gestalten und die steuerliche Belastung auf einem normalen Niveau zu erhalten.

Zeitintensiv hat sich die IMW im vergangenen Jahr nicht nur mit der Gewerbesteuer, sondern eben-falls mit der Integration der Flüchtlinge in die Arbeitswelt sowie einer möglichen Unterstützung der Jüngsten im Stadtgebiet auseinander gesetzt. Die von der IMW gebildeten Arbeitskreise „Flüchtlinge in Ausbildung und Arbeit“ und „Kids Support“ werden die erfolgreiche Arbeit in diesem Jahr fortset-zen und die Ansätze weiterentwickeln. So sollen zum einen Projekte entwickelt werden, um Flücht-linge die Themen Ausbildung und Berufswelt näher zu bringen und diese in die Fachkräfte-Projekte zu integrieren, wie die BerufsInfoBörse. Zum anderen sollen Kinder im Grundschulalter für technische Berufe begeistert werden, hierfür sucht die IMW einen pensionierten Techniker der Spaß an dem Umgang mit Kindern hat. „Auch die Beteiligung der IMW am gemeinsamen Wirtschaftsförderungs-programm „Arbeitswelt Sauerland 4.0“ liefere nun neue Impulse und Ansätze für eine Entwicklung des Standortes Meschede, für den sich die IMW seit ihrer Gründung einsetze“, resümierte Meinolf Ewers. Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung konnte die IMW als Kooperationspartner Anfang 2017 erstmals über 2.000 neue Standortkataloge an alle Schüler der Klasse 8 verteilen.
Besonders eine zielgerichtete Umsetzung von Projekten für den Fachkräftebedarf und das Thema Karriere vor Ort, aber auch die Interessenvertretung wirtschaftlicher Anliegen im politischen und strategischen Raum, zählen zu den Erfolgen der IMW. Die IMW gilt dabei seit ihrer Gründung als eine maßgebliche Säule des Stadtmarketings sowie als Schnittstelle zwischen Wirtschaftsförderung und der Wirtschaft vor Ort. Mit ihrer stetig wachsenden Mitgliederzahl vertritt die IMW dabei kleine wie große Unternehmen im Stadtgebiet. Zurzeit zählt die IMW 90 Mitglieder. Die Zielsetzung der IMW ist es im kommenden Jahr die 100 Mitgliedermarke zu knacken.

Im Focus der IMW in 2017 liegt das Thema Wahlen. So organisiert sie erneut, im erfolgreichen Format der Bürgermeisterwahl 2015, am 24. April ein IMW-Forum zur Landtagswahl in NRW. Die moderierte Podiumsdiskussion gibt allen Interessierten einen Überblick als Vorbereitung auf die Landtagswahl. 

Ihre Teilnahme beim IMW-Forum zugesagt haben Matthias Kerkhoff (CDU), Peter Newiger (SPD), Dr. Jobst Köhne (FDP), Oliver Misselke (Grüne) und Sven Salewski (Piraten). Die IMW freut sich über zahlreiche Interessierte beim IMW-Forum am 24. April 2017 ab 19 Uhr in der St. Georgshalle in Meschede.

(Redaktion)


 


 

IMW
Meinolf Ewers
IMW-Forum
Stadtmarketing Meschede
Interessenvertretung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IMW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: