Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Lifestyle Kultur
Weitere Artikel
Englischer Humor in deutscher Sprache

Mark Britton begeistert Publikum in Drolshagen

Englischer Humor in deutscher Sprache – das gelingt, wenn es einer wie Mark Britton anpackt. Britton fegte über die Bühne, agierte schnell, fiel hin, blieb liegen, stand wieder auf, kroch herum, drehte sich, hüpfte, sprang, schnitt Grimassen und erzeugte eine atemberaubende Geräuschkulisse für seine Slapstick-Einlagen.

Drolshagen, 22.01.2012 – Mark Britton, der erfolgreichste Engländer in der deutschen Comedy-Szene, spielte am Samstag auf rische's Kleinkunstbühne vor ausverkauftem Haus sein  Programm „Zuhause bei Britton – Frauen und Kinder zuerst!“. 

Der Entertainer lud die Zuschauer in sein Wohnzimmer ein und erzählte vom familiärem Wahnsinn im Hause Britton. Von seiner Hochzeit, die mit einem Blutbad endete. Von quengelnden Kindern im Spielzeugladen, die immer ihren Willen kriegen – was ihm als Erwachsener jedoch im Gespräch mit der Bank gar nicht gelingen will. Von nervigen Elternabenden auf Kinderstühlen. Von pubertierenden Teenager-Söhnen, die am Samstagsabend angeblich Hausaufgaben mit der Freundin machen müssen. Oder von Babysittern, die Hüften haben wie Muffins und dumm sind wie ein Toastbrot.

Englischer Humor in deutscher Sprache – das gelingt, wenn es einer wie Mark Britton anpackt. Britton fegte über die Bühne, agierte schnell, fiel hin, blieb liegen, stand wieder auf, kroch herum, drehte sich, hüpfte, sprang, schnitt Grimassen und erzeugte eine atemberaubende Geräuschkulisse für seine Slapstick-Einlagen. 100 Minuten voller Körpereinsatz und eine Pointe jagte die andere.

Die Zuschauer nur zum Lachen zu bringen, war für einen wie Britton allerdings zu wenig. „Wir sind hier in Deutschland. Da muss alles auch eine Botschaft haben.“ Er möchte ein Stück Lebenshilfe bieten für Eltern und alle, die es noch werden (wollen), und zeigen, dass man den familiären Wahnsinn mit Lachen am besten ertragen kann. Das ist ihm in Drolshagen vollauf gelungen.

Verdienter Applaus am Ende des Abends für die gelungene Mischung aus Kabarett, Pantomime, Situationskomik, Slapstick und Tanz. Nach der Vorstellung mischte sich Mark Britton unter's Publikum, scherzte mit den Zuschauern, gab Autogramme und machte der Kleinkunst im Ganz-nah-dran-Format alle Ehre. „Es ist richtig gemütlich bei euch. Wir hatten so einen schönen Abend. Ich komme gerne wieder“, verabschiedete er sich aus dem Sauerland.

Die nächste Veranstaltung bei rische's ist am 3. März. Dann gastiert Carsten Höfer mit dem Gentleman-Kabarett „Frauenversteher“ in Drolshagen. Die Veranstaltung ist schon im Vorverkauf ausgebucht und es wird keine Karten mehr an der Abendkasse geben.

(Redaktion)


 


 

Mark Britton
Zuschauer
Britton
Lachen
Abendkasse
Kleinkunst
Wahnsinn

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mark Britton" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: