Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Meschede

Sparkassen SeeFestival

Stressfreie Anreise mit kostenlosem Shuttle-Bus.

Meschede. Drei Tage lang den Hennesee erleben - mit Events, Kultur, Spaß für die ganze Familie sowie Essen und Trinken zum Genießen: Das verspricht das Sparkassen SeeFestival. Am kommenden Wochenende, 20. bis 22. Juli, findet es am Hennesee von der Himmelstreppe über das Chillin´, die Schiffsanlegestelle, die Kunstinsel bis hin zur Badebucht und zum neuen H1 statt. Und damit sich die Besucher voll auf das Feiern konzentrieren können und sich keine Gedanken um An- und Abreise machen müssen, setzt das Stadtmarketing Meschede als Veranstalter einen kostenlosen Shuttle-Bus ein.

Er pendelt am Samstag, 21. Juli, von 15 bis 1 Uhr nachts sowie am Sonntag, 22. Juli, von 11 bis 18 Uhr im Halbstundentakt zwischen dem ZOB (Bussteig 7) und dem Großraumparkplatz am H1. Start ist jeweils zu jeder vollen und halben Stunde vom ZOB - von dort folgen jeweils im Abstand von wenigen Minuten die Stationen Kreishaus, Hennedamm Hotel, Welcome Hotel, Berghausen und Großraumparkplatz am H1, der nach 15 Minuten erreicht wird. Die Rückfahrt von dort startet jeweils um 15 und 45 Minuten nach jeder vollen Stunde - über die gleichen Stationen wie bei der Hinfahrt geht es zum ZOB, wo dann nach 15-minütiger Fahrt „Endstation“ ist.

Das Stadtmarketing Meschede unterstreicht, dass man mit dem kostenlosen Angebot allen Besuchern eine unkomplizierte und stressfreie Anreise zum Sparkassen SeeFestival ermöglichen will. Wer trotzdem mit dem Auto fahren möchte, dem empfiehlt das Team des Stadtmarketings, die Großraumparkplätze am Kreishaus und an der Berghauser Badebucht zu nutzen - von dort ist der Hennesee innerhalb von wenigen Minuten problemlos zu Fuß zu erreichen.

Zu einem gelungenen Festival gehört auch ein Höchstmaß an Sicherheit - und damit im „Fall der Fälle“ Rettungs- und Einsatzkräfte das Gelände möglichst schnell erreichen können, appelliert die Stadt Meschede an alle Besucherinnen und Besucher, „wildes Parken“ auf jeden Fall zu vermeiden. Natürlich wünsche niemand, dass bei Festen jemand zu Schaden komme, unterstreicht Wolfgang Sträter, Leiter des Fachbereichs Ordnung: „Gerade deshalb können freie Rettungswege, wenn es drauf ankommt, Menschenleben retten.“ Daher wird die Stadt Meschede auch am gesamten Festival-Wochenende vor Ort sein und Falschparken konsequent ahnden. Falls es durch „wildes Parken“ zu Verkehrsbehinderungen kommen sollte, werden Fahrzeuge kurzfristig abgeschleppt. Deshalb rät auch die Stadt Meschede dazu, den kostenlosen Shuttle-Bus oder die ausgewiesenen Großraumparkplätze zu nutzen.

(Redaktion)


 


 

Großraumparkplatz
Meschede
Stadtmarketing Meschede
Shuttle-Bus
Juli
Hennesee

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Großraumparkplatz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: