Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
  • 09.12.2013, 10:18 Uhr
  • |
  • Münsterland / NRW
Mittelständische Unternehmen

WGZ BANK vergibt Initiativpreis NRW 2013

Die WGZ BANK und die NRW-Zeitungen der Funke Mediengruppe (WAZ, NRZ, WR, WP) haben zum sechsten Mal den „Initiativpreis NRW" vergeben. Der mit insgesamt 30.000 Euro dotierte Preis richtet sich an mittelständische Unternehmen aus NRW, die mehrheitlich in Familienbesitz sind.

Prämiert werden besondere Leistungen auf den Gebieten Erneuerbare Energien und Umweltschutz, Schaffung neuer Arbeitsplätze in NRW sowie gesellschaftliches Engagement in NRW. Die Preisträger wurden von der Jury um Prof. Marcel Hülsbeck (Universität Witten/Herdecke), Thomas Wels (Leiter Wirtschaft, WAZ) und Thomas Löcker (Leiter Firmenkunden, WGZ BANK) ausgewählt. „Unsere Preisträger engagieren sich vorbildlich in ihrer Region und für ihre Region. Das ist uns besonders wichtig", sagte Uwe Berghaus, Vorstandsmitglied der WGZ BANK, bei der Preisverleihung. Auch WAZ-Chefredakteur Ulrich Reitz zeigte sich von den ausgezeichneten Unternehmen beeindruckt: „Bindung an die eigene Scholle, Berechenbarkeit und der persönliche Handschlag sind hier noch eine Tugend."

1. Preis: Für die Schaffung zahlreicher Arbeitsplätze in NRW wurde die LED Linear GmbH aus Neukirchen-Vluyn ausgezeichnet. Das im Jahr 2006 gegründete Unternehmen entwickelt und produziert lineare LED Beleuchtungssysteme für den Innen- und Außenbereich. Insbesondere in den vergangenen fünf Jahren ist LED Linear schnell gewachsen und hat die Belegschaft entsprechend ausgebaut. In diesem Zeitraum wurde die Zahl der voll sozialversicherungspflichtigen Mitarbeiter in Deutschland von zwei auf 62 erhöht, 25 Arbeitskräfte wurden allein in 2013 eingestellt. Die Personalauswahl erfolgte stets nach Potenzial und Persönlichkeit. So haben auch ältere Arbeitnehmer und Langzeitsarbeitslose dort eine Festanstellung erhalten. Dem Standort Deutschland fühlen sich die Geschäftsführer Carsten Schaffarz und Dr. Michael Kramer sehr verbunden. Zudem zeichnet sich LED Linear als Anbieter energiesparender Lösungen mit langer Lebensdauer ebenfalls in der Kategorie Erneuerbare Energien aus.

2. Preis: Aufgrund des außergewöhnlichen gesellschaftlichen Engagements erhielt die Norres GmbH aus Gelsenkirchen den zweiten Preis. Das 1889 gegründete Unternehmen stellt Spezialschläuche sowie Schlauchsysteme für die Industrie her. Der Geschäftsführer Burkhard Mollen fördert aktiv die Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Behinderung. Norres beschäftigt über 200 Mitarbeiter, darunter zehn Personen mit körperlicher und geistiger Behinderung in der Produktion. Sie sind vollständig in den Produktionsprozess integriert und arbeiten nahezu eigenständig. Dabei führen sie wiederkehrende Tätigkeiten durch, wie beispielsweise die Konfektionierung neuer Verschraubungen und die Anpassung von Schellen, die für die Dichtung der Spezialschläuche gefertigt werden. Die Mitarbeiter stammen von dem Sozialwerk St. Georg in Gelsenkirchen, mit dem Norres seit 2005 eng zusammen arbeitet. Ein Sozialpädagoge steht ihnen als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.

3. Preis: Die KB Schmiedetechnik GmbH aus Hagen wurde ebenfalls für ihr herausragendes gesellschaftliches Engagement in NRW geehrt. Das im Jahr 1906 gegründete Unternehmen fertigt Gesenkschmiedeteile nach Auftrag an. Um dem Mangel an Kinderbetreuungsplätzen und der häufig schwierigen Vereinbarkeit von Familie und Beruf entgegenzuwirken, ließ die Geschäftsführerin Angelika Schulte auf dem in einem Industriegebiet gelegenen, firmeneigenen Grundstück eine Tagesstätte für behinderte und nicht behinderte Kinder sowie ein Therapiezentrum für Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie errichten. Die Kinder der eigenen Belegschaft sowie der Mitarbeiter benachbarter Unternehmen werden therapeutisch in ihrer physiologischen und geistigen Entwicklung unterstützt. Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements nutzen auch die Beschäftigten der KB Schmiedetechnik die Angebote des Therapiezentrums. Beide Einrichtungen sind zudem der Öffentlichkeit zugänglich. Somit profitiert auch die Stadt Hagen von einem zusätzlichen Angebot an Betreuungsplätzen für Kleinkinder.

(WGZ Bank)


 


 

Unternehmen
Preis
NRW
Mitarbeiter
Behinderung
WGZ BANK
Arbeitskräfte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: