Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Mittelstand

Neuer Vorstand beim RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e. V.

Unternehmer Dirk Ernst Otto Westerheide übernimmt den Vorsitz

Eschborn. Das RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e. V. hat seinen Vorstand verstärkt und den Vorsitz neu bestimmt. 

Vertrauensbeweis für Dirk Ernst Otto Westerheide

Dirk Ernst Otto Westerheide übernimmt künftig den Vorstandsvorsitz. Der 59jährige Unternehmer aus Potsdam war bis 2018 Präsident des Gesamtverbandes Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV). Er ist Ingenieur und Betriebswirt und war von 1997 bis 2001 Geschäftsführender Gesellschafter des Mehrwegverpackungsunternehmens Stucki Kunststoffverarbeitung GmbH. Anschließend übernahm er ein Startup für den internationalen Vertrieb einer Erfindung im Kunststoffspritzguss, mit dem er viele Preise und Ehrungen erhielt. Seitdem hat er zahlreiche Firmen geleitet und sowohl in etablierte Unternehmen, als auch in Startups investiert. Im Vorstand des RKW ist Westerheide seit Februar 2019. 

Dr. Mandy Pastohr, Geschäftsführerin des RKW Kompetenzzentrums sagte nach der Entscheidung gestern, sie freue sich auf die Zusammenarbeit mit Dirk Ernst Otto Westerheide. „Herr Westerheide ist ein überaus kompetenter Unternehmer, der als Vorstandsvorsitzender des RKW wichtige Impulse für kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland setzen wird, mit Erfahrung und dem nötigen Weitblick für die Herausforderungen der Zukunft.“ 

Gewerkschafter Michael Wagner neuer stellvertretender Vorsitzender

Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden des RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrums der Deutschen Wirtschaft e. V. ist Michael Wagner bestimmt worden. Zusätzlich zu dieser Position ist er auch in den Verwaltungsrat gewählt sowie für den Beirat „Mensch und Arbeit“ vorgeschlagen worden. Beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) ist Wagner als Referatsleiter Mindestlohn und Tarifkoordination tätig. Neben seinem Studium der Sozialökonomie hat er auch eine Ausbildung als Vermessungstechniker absolviert. Die Entscheidung zugunsten von Michael Wagner als neuem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden spiegelt die historisch wichtige Rolle der Sozialpartner wider, die seit den Anfängen des RKW 1921, insbesondere seit 1949 in den Gremien wertvolle Arbeit leisten.
Ebenfalls neu im Vorstand ist Myra Mani. Sie wurde im Rahmen der Vorstandssitzung kooptiert und wird durch ihren beruflichen Fokus und Werdegang wertvolle Impulse im Sinne der kleinen und mittleren Unternehmen in die Arbeit einbringen. Myra Mani führt in Lüdenscheid gemeinsam mit ihrem Vater das Unternehmen Mani Häusliche Pflege.   

Über das RKW Kompetenzzentrum
Das RKW Kompetenzzentrum unterstützt kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und zu halten. In der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Wirtschaft werden praxisnahe Empfehlungen und Lösungen zu den Themen Fachkräftesicherung, Gründung, Innovation und Unternehmensentwicklung erarbeitet. Das RKW Kompetenzzentrum ist eine bundesweit aktive, gemeinnützige Einrichtung des RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrums der Deutschen Wirtschaft e. V.

(Redaktion)


 


 

Vorstandssitzung
RKW Rationalisierungsund Innovationszentrum
Deutschen Wirtschaft
RKW
Michael Wagner

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: