Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Lifestyle Kultur
Weitere Artikel
Das Mekka für Krimifans

Mord am Hellweg V–Tatort Ruhr: We will kill you again!

Landrat Michael Makiolla stellte das Festival "Mord am Hellweg" als ein vorbildhaftes Beispiel für eine erfolgreiche kommunenübergreifende Kooperation heraus, das auch über 2010 hinaus eine feste Größe in der Kulturregion Hellweg zu sein verspricht.

Größtes internationales Krimifestival Europas geht vom 18.09 bis 13.11.2010 in die fünfte Runde

Unna/Hellweg-Region/Ruhrgebiet. Eine literarische „Blutspur“ zieht sich im Herbst durch die Hellweg-Region und das Ruhrgebiet – große Eröffnungsgala, u.a. mit Fritz Eckenga und Simon Beckett am 18. September in Unna im Circus Travados – ein Highlight jagt das andere – Spitzenklasse von Krimiautoren aus aller Welt zu Gast –der Vorverkauf beginnt ab sofort!
We will kill you again! - Im Jahr 2010 findet zum fünften Mal die erfolgreiche Biennale "Mord am Hellweg - Tatort Ruhr" statt, ein Projekt der Kulturregion Hellweg und der Europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010.

Vom 18. September bis zum 13. November wartet "Mord am Hellweg V" auf mit mehr als 200 Veranstaltungen, mit über 400 Lesungen und rund 600 Mitwirkenden aus aller Welt! Das Festival ist mittlerweile eine der größten Literaturveranstaltungen der Welt. Und nur die Besten sind bei "Mord an Hellweg V" dabei!

Seinen Namen hat das Festival vom berühmtesten aller Hellwege, der alten Heer- und Handelstraße von Duisburg über Essen, Dortmund, Unna nach Paderborn. Er ist zwischen Lippe, Emscher und Ruhr gelegen und folgt in etwa dem Verlauf der heutigen B1 bzw. A40 und A44. Die klassische Hellweg-Region ist zwischen Lünen, Unna und Lippstadt, Hamm und Schwerte gelegen. Etwa 30 Kommunen oder Einrichtungen der Hellweg-Region bilden den Stamm der Kooperationsgemeinschaft, die das Festival gemeinsam veranstaltet.

Im Kulturhauptstadtjahr 2010 weitet sich Europas größtes Krimifestival nach Westen in die Metropole Ruhr jedoch aus und bezieht Städte wie Duisburg, Essen, Gelsenkirchen oder Bochum ein. Über das Co-Projekt "Bloody Line" sind fast alle Kommunen der Metropole Ruhr bei "Mord am Hellweg V" vertreten.

"Das hat die Welt noch nicht gesehen" - mit diesen Worten kommentierten die beiden Festivalleiter Sigrun Krauß und Dr. Herbert Knorr von den Kulturbetrieben Unna und dem Westfälischen Literaturbüro in Unna e.V. die Programmplanung. "So vielfältig die Veranstaltungsorte, so international und bekannt die Autoren, so hochkarätig besetzt die Moderationen und Leseparts. Für JEDEN wird etwas dabei sein -  für den Liebhaber südamerikanischer Literatur und Musik, für den Historiker, den Politiker, den Skandinavien oder Italien-Fan."

Am 15. Juni stellten die Veranstalter das umfangreiche Festivalprogramm im Beisein des Geschäftsführers des Westfälischen Literaturbüros, Pit Böhle, und den beiden Schirmherren Werner Kolter, Bürgermeister der Kreisstadt Unna, und Michael Makiolla, Landrat des Kreises Unna, der Öffentlichkeit vor. Sie begrüßten die anwesenden Vertreter der Presse sowie Partner, Förderer und Sponsoren des Festivals.

Landrat Michael Makiolla stellte das Festival "Mord am Hellweg" als ein vorbildhaftes Beispiel für eine erfolgreiche kommunenübergreifende Kooperation heraus, das auch über 2010 hinaus eine feste Größe in der Kulturregion Hellweg zu sein verspricht. Bürgermeister Werner Kolter betonte, dass das Festival aufgrund seiner Größe und Qualität ein wichtiges Projekt der Europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010 sei, das mit einen niveauvollen und abwechslungsreichen Veranstaltungszyklus vom höchsten Rang eines der größten Literaturfestivals der Bundesrepublik ist. "Neben anspruchsvoller Unterhaltung leistet das Projekt auf seine Art auch einen populären Beitrag zur Leseförderung", so Bürgermeister Werner Kolter, "denn die Kriminalliteratur macht in hoch spannender Form unsere Gesellschaft und ihre Veränderungen zum Ausgangspunkt und spricht eine breite Leserschaft an."

Allein 200 Autorinnen und Autoren, darunter 70 internationale Stars aus 33 Ländern und von allen Kontinenten, werden im Herbst am Hellweg erwartet - aus China, aus Kanada, der USA, aus Indien, Australien, Russland, Afrika oder Argentinien, das in diesem Jahr Schwerpunktland der Buchmesse in Frankfurt sein wird. Fast alle europäischen Länder sind vertreten.

Dabei sind unter vielen anderen: Håkan Nesser, Åke Edwardson, Arne Dahl (alle Schweden), Gianrico Carofiglio (Italien), Joy Fielding (Kanada), Robert Wilson (England), Claudia Piñeiro (Argentinien), Deon Meyer (Südafrika), Nuri Vittachi (Hongkong), Jilliane Hoffman, John Katzenbach und Karen Rose (alle USA) oder Jussi Adler-Olsen (Dänemark). Deutsche Spitzenkräfte wie Ingrid Noll, Sebastian Fitzek, Doris Gercke oder Andreas Franz komplettieren eine hochkarätige literarische Gästeschar, die von prominenten Schauspielern wie Dietmar Bär, Peter Lohmeyer, Nina Petri oder Marie-Luise Marjan oder Moderatoren wie Christine Westermann, Antje Deistler oder Thomas Hackenberg begleitet werden.

Ganz große Stars des Genres haben bereits zu Beginn des Festivals das berühmte "kriminelle" Stunden -Hotel METROPOL gebucht,  zu dem der Circus Travados in Unna zur Eröffnungsgala des Festivals umgebaut wird. Einchecken werden der englische Bestsellerautor Simon Beckett, die blutrünstigen Thrillerstars Ken Bruen (Irland) und Jason Starr (USA) sowie die neue schwedische Krimi-Queen Camilla Läckberg, die Schauspieler Hans-Werner Meyer (Tatort, Der Baader Meinhof Komplex) und Joe Bausch (Tatort Köln, Gerichtsmediziner Dr. Roth). In der Rolle des Portiers wird der Kabarettist Fritz Eckenga in der Manege des Circus Travados ebenso die Gäste begrüßen wie der WDR-Moderator Thomas Hackenberg (Quiztaxi). Und das ist längst nicht alles …

Das Programm wird wie gewohnt an vielen, oft außergewöhnlichen Veranstaltungsorten inszeniert: Burgruinen, Zechen, alte Kirchen und neue Museen, Polizeipräsidien und Justizvollzugsanstalten, Schiffe, Industrie- und Jachthäfen, noble Restaurants oder schicke Golfclubs, bilden reizvolle Kontraste zu den Krimilesungen. Besondere Orte für große Kriminächte sind dieses Mal auch das Druckzentrum der WAZ-Mediengruppe in Hagen-Bathey, die ASIA-Halle des ZOOM in Gelsenkirchen, das Klärwerk (!) Bönen oder das Sudhaus der Warsteiner Brauerei. WDR 5 beteiligt sich am Programm und wird auch viele Veranstaltungen mitschneiden (siehe dazu auch die Anlage).

Henning Mankell war erster Preisträger des "Europäischen Preises für Kriminalliteratur" (Co-Projekt von "Mord am Hellweg"), der 2010 erneut ausgelobt wird, die Jury ist international besetzt. An einem exklusiven Auftrags-Kurzkrimi-Band, der im auflagenstärksten deutschen Krimiverlag, dem Grafit-Verlag in Dortmund, erscheint, beteiligen sich 27 Autoren aus 17 Ländern.

"Mord am Hellweg" - 2010 mehr denn je das Mekka für Krimifans!

Weitere Informationen und Details zum Festival und zum Festivalprogramm entnehmen Sie bitte der Anlage oder der Website www.mordamhellweg.de.

(Redaktion)


 


 

Fritz Eckenga
Simon Beckett
Michael Makiolla
Werner Kolter
Festival
Hellweg
Unna
Australien
Mord
Größe
Circus Travados
Veranstalter
Hellweg-Region
Kulturregion Hellweg
Literaturveranstaltungen
Bürgermeister
Projekt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fritz Eckenga" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: