Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Baupreise um 2,4 Prozent höher als ein Jahr zuvor

In Nordrhein-Westfalen erreichte der Baupreisindex für Bauleistungen am Bauwerk von Wohngebäuden im November 2012 einen Wert von 119,5 Punkten (berechnet auf der Basis 2005 = 100).

Wie Information und Technik Nordrhein- Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren Bauleistungen damit um 2,4 Prozent teurer als im November 2011. Die Preise für die personalintensiveren Ausbauarbeiten zogen überdurchschnittlich an (+2,8 Prozent), Rohbauarbeiten verteuerten sich um 1,9 Prozent.

Der Baupreisindex bei Ein- und Zweifamilien- häusern sowie bei Bürogebäuden erhöhte sich jeweils um 2,4 Prozent; die Teuerungsraten bei Mehrfamilienhäusern lag bei 2,3 Prozent und bei gewerblichen Betriebsgebäuden bei 2,2 Prozent. Die Preise für Bauleistungen im Straßenbau stiegen um 3,7 Prozent; Schönheitsreparaturen in Wohnungen waren im Vergleich zum Vorjahr um 3,0 Prozent teurer.

(Redaktion)


 


 

Bauleistungen
Nordrhein-Westfalen
Preise
Ausbauarbeiten
November
Betriebsgebäuden
Baupreisindex

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bauleistungen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: