Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Industrie - Nachfragerückgang im Mai

Die Auftragseingänge im nordrhein-westfälischen Verarbei- tenden Gewerbe waren im Mai 2013 preisbereinigt um 5 Prozent niedriger als im Mai 2012 und erreichten einen Indexwert von 95,3 Punkten (2010 = 100).

Im Mai war sowohl die Inlands- (–5 Prozent) als auch die Auslandsnachfrage (–4 Prozent) niedriger als ein Jahr zuvor. Dies teilte Informa- tion und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt aufgrund vorläufiger Ergebnisse mit.

Die Nachfrage war im Mai in nahezu allen Bereichen rückläufig: Bei der Produktion von Vorleistungs-, Investitions- und Gebrauchsgütern sah es sowohl für das In- als auch für das Auslandsgeschäft schlechter aus. Bei der Herstellung von Verbrauchsgütern führte die Zunahme der Auftragseingänge im Auslandsgeschäft zu einem Anstieg der Gesamt- nachfrage: Hier schlugen insbesondere steigende Aufträge bei den Herstellern von pharmazeutischen Produkten zu Buche. Dies war auch im Vormonat der Fall.

Seit dem Berichtsmonat Januar 2013 werden die monatlichen Auftrags- eingangsindizes für die Industrie vom bislang geltenden Basisjahr 2005 = 100 auf das neue Basisjahr 2010 umgestellt. Um eine Vergleichbarkeit der Ergebnisse zu gewährleisten, erfolgte eine Rückrechnung bis Januar 2010. Die ab jetzt veröffentlichten Ergebnisse sind daher nur eingeschränkt mit früheren Veröffentlichungen vergleichbar.

(Redaktion)


 


 

IT.NRW
Information und Technik Nordrhein-Westfalen
statistisches Landesamt
Mai
Basisjahr
Auftragseingangsindizes
Auslandsgeschäft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IT.NRW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: