Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Stipendien

Gemeinsam junge Talente fördern

Stipendiaten der Fachhochschule Südwestfalen trafen sich bei Stipendiengeber Viega in Attendorn

62 Studierende der Fachhochschule Südwestfalen erhalten zurzeit ein Stipendium im Rahmen des NRW-Stipendienprogramms. Jetzt trafen sich einige Stipendiaten und Stipendiengeber Viega GmbH & Co.KG zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Betriebsbesichtigung im Stammwerk des Unternehmens in Attendorn.

Das NRW-Stipendium vergibt Stipendien an leistungsstarke Studierende der Fachhochschule Südwestfalen. Die jungen Talente werden mit 300 Euro monatlich gefördert. Die Hälfte der monatlichen Fördersumme stellen Unternehmen, Verbände, Institutionen oder Privatpersonen zur Verfügung, die andere Hälfte finanziert das Land NRW.

 Zu einem Stipendiatentreffen lud jetzt die Firma Viega in ihr Seminarcenter in Attendorn-Ennest ein. Seminarleiter Christian Heyng stellte den Studierenden das international tätige Familienunternehmen vor, das mit rund 3000 Mitarbeitern zu den weltweit führenden Systemanbietern von Produkten für die Installationstechnik zählt. Neben dem Stammwerk in Attendorn besitzt Viega verschiedene Zweigwerke in Deutschland und in den USA. Bei der anschließenden Betriebsbesichtigung bekamen die Stipendiaten einen Einblick in das weltweite Logistikzentrum des Unternehmens. In den Übungsräumen des Seminarcenters erhielten die Studierenden zudem einen Überblick über die Einsatzbereiche der rund 16.000 Viega-Produkte und die Besonderheiten der Pressverbindungstechnik. Daniel da Silveira vom Personal- und Hochschulmarketing bei Viega informierte die angehenden Akademiker auch über die vielfältigen Karrieremöglichkeiten im Unternehmen: „Ob Praktikum, praxisorientierte Abschlussarbeit, Trainee-Stelle oder Direkteinstieg – Viega bietet motivierten Studierenden und Absolventen viele Optionen. Ein Arbeitsplatz bei Viega ist mehr als nur ein guter Job.“

 Für Viega ist die Unterstützung der Ausbildung hervorragender Fachkräfte und Nachwuchswissenschaftler selbstverständlich. „Wir leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit des Standortes Deutschlands und unseres Unternehmens“, ist Christian Heyng überzeugt. Und auch FH-Präsident Schuster freut sich, dass mit dem NRW-Stipenprogramm nicht nur eine monetäre Unterstützung gegeben ist, sondern das Programm auch Impulse für die persönlichen Kontakte zwischen Förderern und Geförderten schafft.

Weitere Informationen
zum NRW-Stipendienprogramm/Deutschlandstipendium unter www.fh-swf.de.

(Redaktion)


 


 

Fachhochschule Südwestfalen
Stipendiaten
Studierende
Attendorn
Viega
NRW-Stipendienprogramms
Förderern

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fachhochschule Südwestfalen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: