Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Trend

Rot-Grün hat die Nase deutlich vorn

Nach Erhebungen von Westpol, TV-Magazin des WDR, kann sich die Landesregierung in satter Ruhe aufhalten. Das Wahlvolk mag Rot-Grün.

Die Düsseldorfer Koalitionsparteien gehen demnach mit einer stabilen absoluten Mehrheit in die Weihnachtspause. Die SPD kommt auf 40 %, ein Plus von 0,9 Prozentpunkten gegenüber der Landtagswahl im Mai. Die Grünen erhalten 12 % (plus 0,7). Die CDU erholt sich mit 32 % (plus 5,7) von ihrem historischen Tief bei der vergangenen Landtagswahl, während die FDP deutliche Verluste erleidet und auf 5% (minus 3,6) kommt. Nicht mehr im Parlament vertreten wären die Piraten mit 4% (minus 3,8), wenn jetzt Landtagswahl wäre. Die bei der vergangenen Landtagwahl ausgeschiedene Linkspartei erhält jetzt 4% (plus 1,5) Zuspruch.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) liegt in der Wertschätzung der Wähler weiter mit großem Abstand vor den Spitzenpolitikern der anderen Parteien.

Westpol fragte angesichts maroder Straßen und Brücken im Land auch nach der Einführung einer zweckgebundenen PKW-Maut zur Sanierung der Infrastruktur. 35% sind dafür, 62% dagegen. Westpol fragt zudem, was die Wahlberechtigten von Steuererhöhungen und Sparmaßnahmen halten: 70% sind der Meinung, NRW solle sich für Steuererhöhungen bei den Spitzenverdienern aussprechen (2% mehr als im Februar).

Befragt wurden zwischen dem 11. und 14. Dezember 1001 Wahlberechtigte in Nordrhein- Westfalen. Die Umfrage wurde von Infratest dimap im Auftrag des WDR durchgeführt. Sie ist repräsentativ.

(Redaktion)


 


 

Landtagswahl
Wahlberechtigte
Westpol
Steuererhöhungen
Arbeit
Hannelore Kraft
WDR

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Landtagswahl" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: