Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
  • 07.01.2014, 10:55 Uhr
  • |
  • Münsterland
NRW-Verbraucherpreisindex

Niedrigster Preisanstieg im Jahresdurchschnitt seit 2010

In Nordrhein-Westfalen ist der Verbraucherpreisindex zwischen Dezember 2012 und Dezember 2013 um 1,8 Prozent gestiegen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, betrug der Anstieg gegenüber dem Vormonat (November 2013) 0,5 Prozent.

Saisonüblich verteuerten sich im Dezember 2013 im Vergleich zum Vormonat vor allem Pauschalreisen (+11,1 Prozent). Ohne diesen Einfluss hätte sich der Verbraucherpreisindex binnen Monatsfrist lediglich um 0,2 Prozent erhöht. Übernachtungsgäste in Nordrhein-Westfalen profitierten hingegen von Preisrückgängen bei Hotelübernachtungen (−3,8 Prozent).

Im Jahresdurchschnitt waren die Preise 2013 um 1,6 Prozent höher als 2012. Auffällige Preisveränderungen zeigten sich insbesondere im Energiebereich: Während Kraftstoffpreise (−3,3 Prozent) erstmals seit 2009 (damals: −10,7 Prozent) im Jahresdurchschnitt nachgaben, zogen die Strompreise (+11,2 Prozent) überdurchschnittlich an. Unter den Jahresdurchschnittspreisen des Vorjahres lagen die Preise im Bereich Verkehr (−0,1 Prozent), bei der Nachrichtenübermittlung (−1,5 Prozent) aufgrund günstigerer Fernsprechtarife und bei der Gesundheitspflege (−3,5 Prozent) aufgrund der Anfang 2013 weggefallenen Praxisgebühr.

(Redaktion)


 


 

Verbraucherpreisindex
Jahresdurchschnitt
NRW
Nordrhein-Westfalen
Dezember

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verbraucherpreisindex" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: