Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell
Weitere Artikel
Personalie

Von Münster zurück in die Heimat

Erfahrene Fachärztin verstärkt Team der Gefäßmedizin im Klinikum Hochsauerland

Werl-Westönnen. 2650 Einwohner. Dort ist Dr. Petra Michel aufgewachsen. Es folgten ein Medizinstudium in Münster sowie Facharztausbildung mit zuletzt fast 12-jähriger ärztlicher Tätigkeit in der Klinik für Gefäßchirurgie des St. Franziskus-Hospital Münster. Bis auf eine kurze Zeit während des Studiums ist sie ihrer Heimat Westönnen dabei stets treu geblieben und dafür jeden Tag mit dem Auto rund 80 km nach Münster und zurück gependelt. Nun hat Dr. Petra Michel Nägel mit Köpfen gemacht und auch ihr berufliches Leben in die Region verlagert. Am Klinikum Hochsauerland, Standort Karolinen-Hospital in Hüsten, kann sie jetzt
ihre Vorstellungen von moderner Gefäßmedizin verwirklichen und Patienten ganzheitlich betreuen.

Aus Münster bringt die 38-jährige Fachärztin für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgin umfangreiche Erfahrung in der Gefäßmedizin mit. Dort hat sie gelernt, Erkrankungen, wie z.B. Schaufensterkrankheit, Bauchaortenaneurysma, Verengungen der Halsschlagader oder auch Krampfaderleiden mit modernsten Methoden zu behandeln. Neben den konventionellen offenen Operationsmethoden zählt sie insbesondere die interventionellen Katheterverfahren, mit denen verengte oder verschlossene Blutgefäße wiedereröffnet sowie auch Aneurysmen (Erweiterungen) der Bauchschlagader versorgt werden können, zu ihren
Stärken. Auch am Aufbau eines Shuntzentrums, zur Anlage und Betreuung von Dialysezugängen, war sie maßgeblich beteiligt.

Dr. Stefan Kleinschmidt, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, freut sich: „Mit Frau Dr. Petra Michel haben wir eine qualifizierte Oberärztin gewonnen, die durch ihre Erfahrung und unkomplizierte Art sehr gut in unser fachübergreifendes Team passt. Aufgrund ihrer Kenntnisse ist Frau Dr. Michel bei uns sowohl in der Angiologie als auch in der Gefäßchirurgie eingebunden“. Im Arnsberger Zentrum für Gefäßmedizin arbeiten neben den Kliniken für Angiologie und Gefäßchirurgie auch weitere Disziplinen, wie z.B. Radiologen, Diabetologen, Kardiologen und Dialysespezialisten fachübergreifend zusammen.

Dr. Michael Lichtenberg, Chefarzt der Klinik für Angiologie, machte deutlich, dass das Zentrum für Gefäßmedizin am Klinikum Hochsauerland ein eigenes Studienzentrum betreibt, dass federführend an der Entwicklung neuer Verfahren beteiligt ist. Auch hier soll sich Frau Dr. Michel, die über eine Qualifikation als Prüfärztin (study investigator) verfügt, einbringen.

Einen Teil der dank Wegfall der langen Pendelfahrten nach Münster gewonnen Zeit will die verheiratete Medizinerin und Mutter eines 3-jährigen Sohnes künftig übrigens auf jeden Fall ihren Hobbys widmen. Der ehrenamtlichen Arbeit als Dirigentin im Tambourcorps Einigkeit Westönnen sowie dem Schützenfest.

(Redaktion)


 


 

Münster
Gefäßchirurgie
Gefäßmedizin
Klinik
Angiologie
Klinikum Hochsauerland
Petra Michel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Münster" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: