Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Quartalszahlen

Datengeschäft und Firmenkunden bescheren Vodafone Umsatz-Plus

Vodafone Deutschland hat seinen Wachstumskurs im 2. Quartal fortgesetzt. Im Berichtszeitraum von Juli bis September 2012 steigerten die Düsseldorfer im Vergleich zum Vorjahr ihren Service-Umsatz über alle Sparten um 1,8% auf € 2,272 Mrd. Wachstumstreiber: das Datengeschäft und die Firmenkundensparte.

Die LTE-Spitzenposition in Deutschland baute Vodafone laut Eigeneinschätzung weiter aus: Zum Ende des Berichtszeitraums deckten die Düsseldorfer 55 Prozent der bundesdeutschen Fläche mit dem mobilen Breitband ab. Vodafone Deutschland CEO Jens Schulte-Bockum: „Vodafone zeigt sich in einem schwierigen Marktumfeld robust.“ Trotz der zehn Quartale Wachstum in Folge gelte es, „wachsam zu sein, absolutes Kosten- bewusstsein zu zeigen und mit Augenmaß im Markt zu agieren“, so Schulte-Bockum.

Im Mobilfunk konnte Vodafone seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahres- quartal um 2,7% auf € 1,744 Mrd. steigern. Treiber war vor allem das Datengeschäft, dessen Umsatz Vodafone um 14,3% verbessern konnte. Die Zahl der Mobilfunkkunden sank – vor allem durch Ausbuchungen inaktiver Prepaid-Kunden – auf knapp 35,1 Millionen.

Bald sollen 81 Großstädte an LTE-Netz angeschlossen sein

Auch im 2. Quartal konnte Vodafone seine LTE-Spitzenposition weiter aus- bauen: Zum Ende des Quartals versorgte der Kommunikationskonzern bereits über 55 Prozent der deutschen Fläche mit LTE. 67 Großstädte sind an das mobile Breitband-Netz gebracht. Inzwischen können über 18 Millionen Haus- halte Vodafone LTE empfangen. Mittlerweile nutzen 232.000 Kunden LTE als Festnetzersatz zu Hause. Die Vermarktung von LTE auf mobilen Endgeräten hat Vodafone erfolgreich gestartet. Bis zum Frühjahr will Vodafone alle 81 deutschen Großstädte an das LTE-Netz anschließen – und bis 2015 die neue Technologie in ganz Deutschland ausgerollt haben.

Zusätzlich zum LTE-Ausbau rüstet Vodafone auch sein Bestandsnetz deutlich auf. Hierfür hat das Unternehmen vor einigen Wochen ein umfangreiches Netz-Modernisierungsprogramm gestartet. Qualität von Sprachtelefonaten sowie die Surfgeschwindigkeit im Netz sollen so nochmals spürbar steigen.

Steigende Umsätze im Daten- und Messaging-Geschäft

Im Firmenkundengeschäft konnte Vodafone seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 3,7% verbessern. Hauptverantwortlich dafür waren steigende Umsätze vor allem im Mobilfunk, hier insbesondere im Daten- und Messaging-Geschäft.

Den Service-Umsatz über alle Sparten konnte Vodafone im 1. Halbjahr um 3,0% auf 4,529 Milliarden Euro. verbessern. Der Datenumsatz stieg um 16,9%. Das EBITDA – der Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen – lag mit € 1,711 Mrd. unter dem Vorjahreswert. Grund hierfür waren unter anderem interne Restrukturierungsmaßnahmen. Die EBITDA-Marge lag mit 35,2% entsprechend unter dem Vorjahr.

(Redaktion)


 


 

Vodafone
Quartalszahlen
LTE
Firmenkundensparte
Datengeschäft
Messaging

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Vodafone" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: