Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Regionale 2022

Jetzt gemeinsam überzeugen

Südwestfalen Agentur erörtert Regionale-Bewerbung mit heimischen Abgeordneten im NRW-Landtag

Düsseldorf/Südwestfalen. Intensiv hat die Südwestfalen Agentur in den vergangenen Wochen gemeinsam mit zahlreichen Partnern, Akteuren und Unterstützern an der Bewerbungsschrift zur Ausrichtung der REGIONALE 2022 bzw. 2025 gearbeitet. Vorige Woche wurde sie im NRW-Städtebauministerium eingereicht. Nun gilt es, gemeinsam für das Konzept und die guten Gründe einer Südwestfalen-REGIONALE zu überzeugen. Im NRW-Landtag stellten Landrat Frank Beckehoff und Geschäftsführer Hubertus Winterberg die inhaltlichen Schwerpunkte der Bewerbung den südwestfälischen Abgeordneten vor.

Hubertus Winterberg machte dabei die Notwendigkeit sehr deutlich: „Seit 2007 haben wir viel erreicht, aber die Region steht weiterhin vor großen Herausforderungen. Wir sind nicht über den Berg. Die Vielzahl von Fragen brauchen eine ganzheitliche Antwort, wie sie nur im Prozess einer Regionale gegeben werden kann. Südwestfalen will beispielhaft zeigen, wie die Chancen der Digitalisierung in einem umfassenden Konzept mit und für die Menschen gestaltet werden können", so Winterberg. "Wir sehen die REGIONALE auch als einen gemeinsamen Lernprozess mit dem Land und anderen Regionen", ergänzt hierzu Frank Beckehoff. Der Landrat des Kreises Olpe übernimmt zum Jahresbeginn 2017 den Vorsitz des Aufsichtsrates der Südwestfalen Agentur. Die Bewerbung sei insofern auch ein schlüssiges Zukunftskonzept für das Land Nordrhein-Westfalen. Die Bewerbung mit der ‚Südwestfalen-DNA’ – digital, nachhaltig, authentisch – passe hervorragend zur Region, könne aber auch modellhaft für andere wirken.
Gemeinsam mit guten Argumenten punkten

Bei den südwestfälischen Abgeordneten steht die Bewerbung auf breitem parteiübergreifenden Fundament – gerade, weil sie im gesellschaftlichen Konsens mit zahlreichen Unterstützern und Akteuren aus Südwestfalen erstellt wurde. Jetzt, da waren sich alle Beteiligten einig, gelte es gemeinsam mit guten Argumenten zu punkten. Die Bewerbung wird zunächst von einer Fachjury bewertet, die sich Ende Februar ein Bild vor Ort macht. Auf Basis ihrer Empfehlung entscheidet das Landeskabinett im Frühjahr 2017.

(Redaktion)


 


 

Südwestfalen
Bewerbung
Region
Abgeordneten
Frank Beckehoff
Unterstützern
Akteuren
Argumenten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Südwestfalen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: