Weitere Artikel
Regionale Produkte

Regionalmarke bekommt Zuwachs

Brauhaus Zwiebel und Fruchtwerke Milke bringen in Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Marketing Soest zwei neue Getränke mit regionalem Bezug auf den Markt

Soest. Nach der "Jägerschorle" und dem alkoholfreien Apfel-Punsch "Jägerglühen" kommen nun zwei weitere Getränke der Regionalmarke "Jägerkost" auf den Markt.

Pünktlich zur ProBierBar, dem Biertasting-Event vom 5. bis 7. Oktober auf dem Soester Marktplatz, kann das Soester Brauhaus Zwiebel mit dem "Jägerrauschen" ein fruchtig-aromatisches Pilsener vorstellen, das selbstverständlich auch auf der Veranstaltung selbst im Angebot ist und am Zwiebel-Stand verkostet werden kann. "Ein hochwertiger Saphir-Hopfen sorgt dafür, dass dieses hopfenbetonte Pilsener Charakter hat aber dennoch nicht zu herb ist", erläutert Jens Wieners, dem als Geschäftsführer der einzigen Soester Brauerei die Themen Regionalität und Identifikation mit der Heimat ein wichtiges Anliegen sind. Zur Zeit gibt es das "Jägerrauschen" mit der typischen Jägerken-Silhouette auf dem Etikett ausschließlich in Flaschen zu kaufen. Erhältlich ist es – außer bei der ProBierBar – im Brauhaus Zwiebel, im Aloisius, im Zwiebel-Shop sowie in ausgewählten Geschäften des Soester Einzelhandels.

Eine alkoholfreie Variante eines Aperitifs und eine erfrischende Alternative zu Sekt und Prosecco ist das Soester Prickelwasser "Jägerliebe", das das Getränkeangebot von Fruchtwerke Milke erweitern wird. Neben Börde-Apfel prickelt hier auch Rose im Glas mit. Noch vor der Kirmes soll das inzwischen dritte Produkt des in Bad Sassendorf-Lohne ansässigen Unternehmens unter dem Jägerken-Label in kleinen Piccolo-Fläschchen für den Einzelgenuss sowie wahlweise in Sektflaschengröße für die größere Runde in den Getränke-Regalen verschiedener Soester Einzelhandelsgeschäfte stehen.

Über den "Zuwachs" bei der Regionalmarke freut sich auch Wirtschaft und Marketing-Geschäftsführerin Prof. Dr. Monika Dobberstein. "Das Thema Regionalität gewinnt für Konsumenten immer mehr an Bedeutung und ist eine wirtschaftliche Chance für heimische Unternehmen. Es ist schön, dass sich Soester Unternehmen mit ihrem Standort identifizieren und wir mit der Marke "Jägerkost" mit ihrer hohen Wiedererkennbarkeit Soestern und Touristen gemeinsam authentische und hochwertige Produkte aus der Soester Börde anbieten können", so die Wirtschaftsförderin. "Mit den Jägerkost-Produkten können wir aber nicht nur Soestern und Touristen attraktive regionale Produkte anbieten, sondern auch echte Wirtschaftsförderung betreiben. So hat die Jägerschorle dem Fruchtwerk Milke einen Marktzugang geschaffen, auf dessen Basis das Unternehmen jetzt rasant wächst. Das Produkt Jägerglühen, dessen Vermarktung im vergangenen Jahr so erfolgreich auf dem Weihnachtsmarkt gestartet ist, wird in diesem Jahr in mehreren Hundert Edeka-Filialen als alkoholfreie Alternative zum Original-Glühwein vom Nürnberger Christkindelmarkt angeboten.

Durch die Jägerkost-Produkte sind zudem weitere Abnehmer auf die Produkte des Unternehmens aufmerksam geworden: Heute verkauft das Fruchtwerk Milke seine gesamte Produktpalette bereits an alle hit-Filialen im Bundesgebiet sowie 400 Edeka- und 160 Rewe-Filialen in NRW und jeden Tagen kommen neue Filialen hinzu.", so Dobberstein weiter.

(Redaktion)


 


 

Soester Unternehmen
Jägerrauschen
Fruchtwerk Milke
Produkt
Getränke
Brauhaus Zwiebel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Soester Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: