Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Regionale Projekt

LenneSchiene geht in die zweite Runde!

Am 19. September hat Regierungspräsidentin Diana Ewert den Bewilligungsbescheid für die beantragten Städtebaufördermittel zur Fortführung des Projektes LenneSchiene an den Bürgermeister der Gemeinde Finnentrop übergeben.

Iserlohn. Am 19. September hat Regierungspräsidentin Diana Ewert den Bewilligungsbescheid für die beantragten Städtebaufördermittel zur Fortführung des Projektes LenneSchiene an den Bürgermeister der Gemeinde Finnentrop übergeben. 300 000 Euro Förderung ermöglichen den acht LenneSchiene-Kommunen (Nachrodt-Wiblingwerde, Altena, Werdohl, Plettenberg, Finnentrop, Lennestadt, Schmallenberg und Iserlohn) nun, das Regionale 2013-Projekt LenneSchiene fortzuführen. Neben der Fortschreibung des interkommunalen Rahmenplanes, der den Status-Quo des Projektes LenneSchiene 1.0 darstellt und neue Projektvorschläge präsentiert, soll eine Dokumentation des Projektes LenneSchiene 1.0 erstellt und die Öffentlichkeitsarbeit gestärkt werden. Den Auftrag zur Fortschreibung des Rahmenplans haben die LenneSchiene-Kommunen in der vergangenen Woche bereits an ein externes Planungsbüro vergeben.

Mit dem Projekt LenneSchiene 2.0 möchten die LenneSchiene-Kommunen die Region, die Lebensqualität und die Attraktivität des Lennetals langfristig und dauerhaft stärken. Die begonnene interkommunale Zusammenarbeit soll weiter verfestigt und auf den verschiedenen Ebenen (Verwaltung, Politik, Vereine, Bürger) gestärkt werden.

(Redaktion)


 


 

LenneSchiene
Gemeinde Finnentrop
Region
Lennestadt
Rahmenplanes
Regierungspräsidentin Diana Ewert
Fortschreibung
Fortführung
Städtebaufördermittel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "LenneSchiene" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: