Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Soziale Netzwerke

Facebook will die Kinder

Mark Zuckerberg will die Zielgruppe seines sozialen Netzwerks ausweiten. Künftig soll es auch Kindern unter dreizehn Jahren erlaubt sein, ein Profil zu erstellen. Mittels eines speziellen Verfahrens sollen Eltern die Kontrolle behalten.

Facebook interessiert an der Jugend

Wie die britische Zeitung „The Guardian“ in ihrer aktuellen Ausgabe berichtete, plant Facebook offenbar, sich für jüngere Zielgruppen zu öffnen. Derzeit sei das Unternehmen mit der Arbeit an einer Software beschäftigt, die es Kindern erlaube, sich mit dem Einverständnis der Eltern einzuloggen. Der kalifornische Konzern gab an, sich dabei an den „Children's Oline Privacy Protection Act“ (COPPA) zu halten. Das erst kürzlich aktualisierte Gesetz soll Kinder vor Online-Diensten schützen, die Nutzerdaten sammeln. Hierbei ist eine nachprüfbare Einverständniserklärung der Eltern erforderlich.

Online-Verifikation für Kinder und Eltern

Ein Facebook-Sprecher erklärte, dass man sich bereits Längerem Gedanken darüber mache, wie man Kinder im Internet schützen könne. Allerdings halte man einen zwei Jahre alten Gesetzesentwurf für keine belastbare Grundlage. Zwei Jahre alte Ergebnisse können für eine „zukunftsweisende Arbeit“ nur bedingt nutzbringend sein. Der Sprecher bezieht sich damit auf den Gesetzesentwurf für die neue COPPA-Auflage. Sie wurde 2012 eingereicht und erst in der letzten Woche verabschiedet. Mit dem Gesetz ist es Eltern erlaubt, die Facebook-Konten ihrer Kinder zu kontrollieren. Hierfür müssen sie ihre eigene Identität und die Beziehung zu ihrem Kind verifizieren.

Eltern können Zugang einschränken

Mit der neuen Regelung ist es den Eltern möglich, bestimmte Personen, Seiten und Inhalte auf Facebook für ihre Kinder zu sperren. Darüber hinaus gibt es streng festgelegte Persönlichkeitseinstellungen für die Kinder. Sie können nur mit Hilfe der Eltern verändert werden. Das System zur Überprüfung der Elternidentität muss allerdings erst noch von der Federal Trade Comission abgesegnet werden.

Obwohl Facebook offiziell erst für 13jährige freigegeben ist, wird es bereits von vielen jüngeren Kindern genutzt. Noch ist die Überprüfung des Alters im Internet ohne offiziellen Dokumente noch Grenzen unterworfen. Eigenen Angaben zufolge versucht das Unternehmen zwar, jüngere Nutzer zu entfernen, doch ist das aufgrund der schieren Zahl der Nutzer nur sehr schwer möglich. Facebook gibt an, dass ein Großteil der fünf Millionen zu jungen Konten mithilfe der Eltern erstellt worden ist.

(Marco Heinrich)


 


 

Facebook
Mark Zuckerberg
COPPA
Jugendschutz
Facebook Kinder

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Facebook" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: