Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Lifestyle Kultur
Weitere Artikel
Ein bisschen "Broadway"

Ein bisschen "Broadway" im Stadttheater Lippstadt

Am 20. November 2011 um 20 Uhr gastiert das Ensemble um Jochen Busse mit einer glänzenden Polit-Komödie im Stadttheater Lippstadt.

Ein bisschen "Broadway" im Stadttheater Lippstadt Paraderolle für Jochen Busse in Erfolgskomödie "November"

Lippstadt. Alle vier Jahre im November ist die Präsidentschaftswahl in den USA das Hauptthema. Auch in der Boulevardkomödie "November" von David Mamet dreht sich alles um die Frage "Gewählt werden oder nicht". Am 20. November 2011 um 20 Uhr gastiert das Ensemble um Jochen Busse mit einer glänzenden Polit-Komödie im Stadttheater Lippstadt.

Der amtierende Präsident Charles Smith (Jochen Busse) kämpft mit allen Mitteln um seine Wiederwahl. Die Zahlen sind im Keller und die Bilanz seiner ersten Amtszeit ist mehr als miserabel. Mit Hilfe seines persönlichen Staatssekretärs Archer Brown versucht er nun, Geld aufzutreiben, um einen letzten Wahlkampfvorstoß zu wagen. Und dafür ist ihm jedes korrupte Mittel recht.

In seinem Vorhaben kommt ihm der Sprecher des Bundesverbandes der Truthahnzüchter Peter Jones gerade recht, da dieser die rituelle Begnadigung eines Truthahns zu Thanksgiving wünscht und dafür nun mehr zahlen soll als üblich. Einzig seine Redenschreiberin Clarice Bernstein kann dem Präsidenten zu Wählerstimmen verhelfen, fordert dafür aber einen hohen Preis…Als dann der Häuptling der Indianer, Dwight Grackle, als Vertreter seiner Gattung auf Rache sinnend sich Eintritt ins Oval Office verschafft, ist das Chaos perfekt.

Jochen Busse, geboren in Iserlohn und bekannt als "7 Tage-7 Köpfe"-Moderator, verschlägt es als Schauspieler nach Lippstadt, wo er großes Boulevardtheater präsentiert, "vor allem, weil man einen Jochen Busse in Bestform sieht. Er skizziert das überspitzte Bild eines Machthungrigen Politikers, der sich die Welt immer so zurecht zimmert, wie er es in diesem Moment braucht. Dabei beschleicht einen das ungute, aber amüsante Gefühl, es könnte nicht nur im weißen Haus so zugehen", denn die politischen Strukturen in einer der Machtzentralen der Welt funktionieren nicht anders als in einem deutschen Gemeinderat oder im Berliner Reichstag… (Rheinische Post) "Die Situationskomik regt Busses Mitspieler an: Sie servieren ihm auf einem Silbertablett immer neue Steilvorlagen für eine Pointe nach der anderen." (NRZ) "Super, Mister Präsident! Paraderolle für Busse." (Express Köln) "Ein gut ausbalanciertes Ensemble zwischen Farce und Komödie, Kabarett und tieferer Bedeutung." (General Anzeiger) David Mamet ist einer der führenden lebenden amerikanischen Dramatiker. Von seinen 21 Stücken landeten sechs am Broadway - eines davon ist "November".

Termin: Sonntag, 20. November 2011, 19 Uhr

Ort: Stadttheater Lippstadt

Preis: EUR 19,- / 16,- / 14,-

Veranstalter: KWL

Kartenverkauf: Kulturinformation Lippstadt im Rathaus, Tel.: (0 29 41) 5 85 11, bei den bekannten auswärtigen Vorverkaufsstellen und - soweit noch vorhanden - an der Abendkasse.

Zu dieser Veranstaltung bietet Linda Keil eine Stückeinführung an. Treffpunkt ist um 18:15 Uhr im Großen Haus des Stadttheaters.

(Redaktion)


 


 

Jochen Busse
Stadttheater Lippstadt
November
Broadway
Ensemble
Mittel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jochen Busse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: