Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Stipendien

Zukunft gestalten – Bildung unterstützen

Kreis fördert erneut zwei Stipendien im Studienförderfonds Siegen e.V.

Sie haben ihr Bachelor-Studium erfolgreich abgeschlossen – jetzt wurden sie für ihre guten Studienleistungen belohnt: Tabea Rasche und Magnus Reifenrath haben sich erfolgreich um ein Stipendium des Studienförderfonds Siegen e.V. beworben und können sich nun für zwei Semester über eine finanzielle Förderung des Kreises freuen. Landrat Andreas Müller hat die beiden jetzt im Kreishaus empfangen.

Tabea Rasche wurde in Siegen geboren und ist 23 Jahre alt. Sie hat ihren Abschluss als Bachelor of Arts für Gymnasien und Gesamtschulen in den Fächern Mathematik, Spanisch und Bildungswissenschaften im Sommer 2014 erworben. Seit Oktober 2014 studiert sie nun im Masterstudiengang. Sie darf sich bereits zum zweiten Mal über ein Stipendium des Kreises freuen. In der Zeit von September 2015 bis Ende Januar 2016 hat sie das im Lehramtsstudium obligatorische Praxissemester am Städtischen Gymnasium in Olpe absolviert. Neben Zusatzqualifikationen im Lehramtsstudium ist sie in vielfältiger Weise ehrenamtlich tätig. So engagiert sie sich nicht nur lokal, sondern auch international für karitative Belange.

Magnus Reifenrath kommt aus Kirchen (Sieg) und hat im vergangenen Sommer den Bachelor of Science Studiengang für das gymnasiale Lehramt in den Fächern Physik, Mathematik und Bildungswissenschaften abgeschlossen. Im vergangenen Herbst hat er in den gleichen Fächern das Masterstudium aufgenommen. Auch Magnus Reifenrath absolvierte von September 2015 bis Ende Januar 2016 sein Praxissemester – am Fürst-Johann-Moritz-Gymnasium in Siegen. Ab April wird der 24-Jährige im Zuge seiner Masterarbeit in der Didaktik der Physik einen einmonatigen Forschungsaufenthalt im Schülerlabor "S'Cool LAB" am CERN, der Europäischen Organisation für Kernforschung, in der Schweiz wahrnehmen und dort einen Teilchenbeschleuniger-Workshop mit dem Schwerpunkt Supraleitung entwickeln und erproben.

Mit der Förderung von jährlich zwei Stipendien unterstützt der Kreis junge und motivierte Talente in dem Studiengang Lehramt am Berufskolleg sowie den Studienfächern aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, den sogenannten MINT-Fächern, durch ein Stipendium im Wert von je 1.800 Euro. Die Summe wird vom Bund noch einmal um denselben Betrag aufgestockt.

Mit der Hilfe regionaler Förderer ist es dem Studienförderfonds Siegen e.V. seit 2008 möglich, exzellente Studierende der Universität Siegen mit einem Stipendium zu fördern. Seither konnten rund 555 Stipendien vergeben werden. Der Kreis Siegen-Wittgenstein unterstützt das Stipendienprogramm der Universität Siegen bereits seit seinem Start: „Wir freuen uns, dass wir jungen Menschen, die sich am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn befinden, auf diese Weise zur Seite stehen können“, betont Landrat Andreas Müller.
Im Studienförderfonds Siegen e.V. vereinen sich das hochschuleigene Förderprogramm und das Deutschlandstipendium, um einer höheren Anzahl von jungen Menschen ein Studium zu ermöglichen.

Das kooperativ finanzierte Deutschlandstipendium und die hochschuleigene Förderung schaffen neben BAföG und der Förderung durch die Begabtenförderungswerke eine tragfähige weitere Säule der Studienförderung. Den fördernden Unternehmen bietet das Stipendienprogramm zudem die Gelegenheit, sich nachhaltig für die Qualifizierung des Nachwuchses zu engagieren und Talente schon früh zu fördern und kennenzulernen – eine „Win-Win-Situation“ für beide Seiten.

(Redaktion)


 


 

Stipendien
Kreis
Studienförderfonds Siegen
Förderer
Magnus Reifenrath
Masterstudiengang
Fächern
Praxissemester
Landrat Andreas Müller

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stipendien" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: