Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Finanzen Vorsorge
Weitere Artikel
Studie

NRW ist das Kernland der Versicherungen

Die Versicherungswirtschaft ist eine Schlüsselindustrie von Nordrhein-Westfalen. Gemessen an der Unternehmensdichte und an der Zahl der Beschäftigten hat die deutsche Versicherungswirtschaft ihren Schwerpunkt klar in NRW. Das ist das Ergebnis einer Studie der Prognos AG.

Mit Beitragseinnahmen von zuletzt 63,5 Milliarden Euro werden über ein Viertel der Bruttobeitragseinnahmen der deutschen Versicherer in NRW erwirtschaftet. Größte Einzelsparte ist dabei wie auf Bundesebene die Lebensver- sicherung gefolgt von den Schaden- und Unfallversiche- rern. Bei den privaten Kran- kenversicherern zeigt sich ein ganz besonderer Schwer- punkt. Der Marktanteil der nordrhein-westfälischen privaten Kranken- versicherer am gesamten deutschen PKV-Markt ist mit 46 Prozent überdurchschnittlich hoch.

Die Branche sichert in NRW die Erwerbstätigkeit von insgesamt rund 200.000 Menschen. 126.000 davon werden direkt in Versicherungen oder in Vertriebsorganisationen beschäftigt. Rein rechnerisch kommen auf jeden Beschäftigten eines Versicherungsunter-nehmens ca. 0,6 weitere Erwerbstätige in anderen Branchen im Bundesland NRW hinzu, die von der Assekuranz abhängen. Die Versicherer bieten dabei weitestgehend krisenfeste Arbeitsplätze. In der Betrachtung der vergangenen 19 Jahre haben diese Unternehmen mehr Arbeitsplätze gesichert und geschaffen als alle untersuchten Vergleichsindustrien wie zum Beispiel Energie, Chemie und Metallverarbeitung.

Jeder vierte Versicherungs-Azubi lernt in NRW

Hervorzuheben ist dabei die bedeutende Rolle der Assekuranz als Ausbilderin in NRW. Im Jahr 2011 haben die Versicherer mehr als 3.700 junge Menschen im Land ausgebildet. Das sind 28 Prozent aller Auszubildenden der gesamten deutschen Versicherungs- wirtschaft. Bei der Ausbildungsquote sind die Versicherer Spitzenreiter in NRW (4,8 Prozent).

Durch die Löhne und Gehälter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NRW- Versicherer sowie die dadurch ausgelösten Konsumausgaben entsteht im Land eine Bruttowertschöpfung von 7,6 Milliarden EUR. Addiert man alle Wertschöpfungsfaktoren, so entsteht durch die Versicherungswirtschaft eine Gesamtwertschöpfung von 12,3 Milliarden EUR für das Land NRW. Zum Vergleich: Die gesamte Versicherungswirtschaft der Schweiz erreicht eine Wertschöpfung von 14 Milliarden EUR. Vor allem die hohe Spezialisierung der Hochschulen sorgt dafür, dass Deutschlands Versicherungs-Know-how weitgehend in NRW geprägt wird.

(Redaktion)


 


 

Prognos AG
Versicherungswirtschaft
Versicherer
NRW
Düsseldorf
Ergo
PKV

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Prognos AG" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: