Weitere Artikel
Tourismus

Touristische Regionalkonferenz Märkisches Sauerland

Über den Tellerrand schauen, von gelungenen Projekten lernen und Netzwerke knüpfen – rund 60 Akteure waren der Einladung des Märkischen Kreises und des Freizeit- und Tourismusverbandes zur Touristischen Regionalkonferenz Märkisches Sauerland gefolgt.

Märkischer Kreis. (pmk). Über den Tellerrand schauen, von gelungenen Projekten lernen und Netzwerke knüpfen – rund 60 Akteure waren der Einladung des Märkischen Kreises und des Freizeit- und Tourismusverbandes zur Touristischen Regionalkonferenz Märkisches Sauerland gefolgt.

"Mit so viel Resonanz haben wir gar nicht gerechnet", sagte Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper. Sie übernahm die Moderation der Touristischen Regionalkonferenz im Lüdenscheider Kreishaus. Neben Tourismusvertretern aus den Städten und Gemeinden, waren auch viele Akteure aus touristischen Betrieben, Museen und (Freizeit-)Vereinen gekommen, um sich über laufende Projekte zu informieren.

Mit Facebook und einem neuem Webauftritt will der Freizeit- und Touristikverband (FTV) neue Impulse setzen und den regionalen Touristikangeboten eine neue Plattform bieten. "Treten Sie mit uns in Kontakt" bot sich Hana Janeckova, Geschäftsführerin des Freizeit- und Touristikverbandes Märkisches Sauerland als Ansprechpartnerin an. Unter dem Titel "We love Märkisches Sauerland" können bereits heute Facebooknutzer Veranstaltungsinformationen abrufen. Touristische Betriebe aus der Region haben hier die Gelegenheit sich als Partner zu vernetzen. Noch in Arbeit ist der neue Webauftritt des Freizeit- und Tourismusverbandes mit integrierter online-Buchung. Er soll im Frühling freigeschaltet werden.

Die Arbeit und die Ziele des Sauerlandtourismus stellten Geschäftsführer Thomas Weber und Marketingleiter Dr. Jürgen Fischbach vor. Über die Aktivitäten des Naturparks Sauerland Rothaargebirge berichtete Geschäftsführer Detlef Lins. Auf dem Programm standen auch die Leader-Projekte Oben an der Volme, die Lenneschiene und die Bürgerregion Sorpesee. Christian Schmidt vom Sauerländer Gebirgsverein (SGV) informierte über die Qualitätssicherung durch das nachhaltige Wanderwege-Management und Ingo Wöste referierte über die Bedeutung der Lenneroute bei der Erhöhung des Freizeitwerts in Werdohl. Der Austausch im Rahmen der Regionalkonferenz soll in Zukunft regelmäßig stattfinden. Ansprechpartnerin ist der FTV, Bismarckstraße 15, 58762 Altena, Hana Janeckova, Telefon 02352 9667045; [email protected]., www.mk-tourismus.de

(Redaktion)


 


 

Freizeitund Tourismusverbandes
Akteure
Märkischen Kreises
Tourismus Touristische Regionalkonferenz Märkisches Sauerland
Projekte
Hana Janeckova
Geschäftsführer Detlef Lins
Tellerrand
Einladung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Freizeitund Tourismusverbandes" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: