Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Unlautere Haustürgeschäfte

Stadtwerke Menden gewinnen Rechtsstreit gegen RWE

Der Erfolg des 151-jährigen Energieversorgers, bei dem aktuell 134 Mitarbeiter beschäftigt sind, stützt sich auf die Bereiche Strom und Erdgas sowie Trinkwasser und Wärme. Mit der E-Services GmbH wird das Know-how in der Energiewirtschaft stärker vermarktet und anderen Energieversorgern und -vertrieben angeboten. Darüber hinaus entwickelt das Mendener Unternehmen neue attraktive Angebote im Bereich der regenerativen Energiegewinnung.

Die Stadtwerke Menden haben, vertreten durch Rechtsanwalt Markus Kisler von der Rechtsanwaltskanzlei Krepcke und Partner, erfolgreich die RWE Vertrieb AG wegen irreführender Werbung verklagt. Das Urteil wurde am 15. Januar 2013 vom Landgericht Arnsberg gesprochen.

„Wir haben uns mit Erfolg gegen unlautere Haustürgeschäfte zur Wehr gesetzt: RWE darf unsere Kunden künftig nicht mehr täuschen“, betont Helmut Heidenbluth, Geschäftsführer der Stadtwerke Menden.

Im vergangenen Jahr hatte der Energiekonzern wiederholt versucht, unter falschen Angaben Haustürgeschäfte mit Stadtwerke-Kunden in Menden zu tätigen. Mehrere Außendienstmitarbeiter von RWE oder von RWE beauftragte Dienstleister zogen dabei falsche Vergleiche zwischen Strom- und Gaspreisen der Stadtwerke Menden und dem Essener Versorger, um zu behaupten, RWE sei günstiger.

Zahlreiche Mendener Bürger, die misstrauisch wurden, meldeten sich bei den Stadtwerken und ließen ihr RWE-Angebot prüfen. Dabei stellte sich heraus, dass wiederholt und offenbar systematisch die Berechnungen zugunsten des RWEAngebotes verfälscht wurden. 

Viele der getäuschten Kunden traten innerhalb der Widerrufsfrist von 14 Tagen von diesen Haustürverträgen zurück. „Wir danken unseren Kunden für ihr Vertrauen, dieses hat unsere Klage erst ermöglicht. Die Kunden müssen wahrheitsgemäß und transparent beraten werden – dafür setzen wir uns ein. Wir hoffen, mit diesem Gerichtsurteil ein entsprechendes Exempel statuiert zu haben. 

Als Stadtwerk sind und bleiben wir einer der günstigsten Energieversorger unserer Region, dem unsere Kunden vertrauen können“, unterstreicht Heidenbluth.

Die Stadtwerke hatten zunächst versucht, sich außergerichtlich mit dem Konzern zu einigen. Als RWE nicht auf die Abmahnung reagierte, reichte der Mendener Energieversorger im Dezember vergangenen Jahres Klage ein, deren Ansprüche RWE schließlich gegenüber dem Landgericht Arnsberg anerkannte. 

Allein im vergangenen Jahr klagten drei weitere Stadtwerke erfolgreich gegen unseriöse Haustürgeschäfte der RWE.

Der Erfolg des 151-jährigen Energieversorgers, bei dem aktuell 134 Mitarbeiter beschäftigt sind, stützt sich auf die Bereiche Strom und Erdgas sowie Trinkwasser und Wärme. Mit der E-Services GmbH wird das Know-how in der Energiewirtschaft stärker vermarktet und anderen Energieversorgern und -vertrieben angeboten. Darüber hinaus entwickelt das Mendener Unternehmen neue attraktive Angebote im Bereich der regenerativen Energiegewinnung.

(Redaktion)


 


 

Stadtwerke Menden
RWE
Energieversorger
Bereich
Stadtwerk
Menden
Landgericht Arnsberg
Angaben Haustürgeschäfte
Angebote

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stadtwerke Menden" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: