Weitere Artikel
Unternehmensentwicklung

Industrie 4.0 - konkret: Technikeinsatz und Personalentwicklung

Fachveranstaltung im CARTEC am 20. Januar 2015.

Das Thema Industrie 4.0 bleibt spannend und wichtig: „Deutschlands Stärke ist die Fähigkeit, komplexe Produkte wirtschaftlich zu produzieren. … Deshalb rate ich jedem Unternehmen, sich mit der Smarten Fabrik umgehend auseinander zu setzen und keine Zeit zu verlieren, die hohen Potenziale zu nutzen“, so Prof. Thomas Bauernshansl im Kundenmagazin des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) Ende letzten Jahres.

Daher bietet die Wirtschaftsförderung Lippstadt nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung Ende Oktober 2014 erneut spannende Vorträge am 20. Januar 2015 von 18:00 bis 20:00 Uhr zu diesem Thema im CARTEC an.

Unter der Überschrift: „Industrie 4.0 - konkret: Technikeinsatz und Personalentwicklung“ werden verschiedene Schwerpunkte betrachtet. „Technologieentwicklung für Industrie 4.0 am Beispiel Home Automation“ lautet das Thema von Dr. Guido Stollt, Geschäftsführer der Smart Mechatronics GmbH. Er beschreibt intelligente industrielle Steuerungen im Kontext der Industrie 4.0, gibt Hinweise, wie die Komplexität bei der Entwicklung intelligenter technischer Systeme beherrscht werden kann und berichtet vom Einsatz von Systems Engineering Methoden zur Entwicklung intelligenter Steuerungen.

Anschließend wird Dr. Christian Hensen, Geschäftsführer der CP contech electronic GmbH, die Technik zur Umsetzung von Industrie 4.0 beschreiben und erklärt die sog. Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M). Die Voraussetzungen und Möglichkeiten für einen Einsatz von M2M in industriellen Steuerungen werden ebenso dargestellt wie Beispielanwendungen.

Neben den zahlreichen Fragen zur technischen Weiterentwicklung müssen in der sog. Vierten Industriellen Revolution auch wichtige Fragen zur Personalentwicklung geklärt werden. Die Fragen: “Wie muss das Human Ressource Management auf Industrie 4.0 reagieren? Wie gewinnt man die schlauen Köpfe? Wie aktiviert und motiviert man sie?“ und vor allem „Wie fördert und bindet das Unternehmen sie?“ werden von Judith Pohlmeier, Leiterin Personal, Christian Grotebrune, Senior Geschäftsfeldleiter, beide UNITY AG geklärt.

Die Wirtschaftsförderung Lippstadt bietet auch diese Veranstaltung wieder gemeinsam mit dem Partner UNITY AG aus Büren an. Die Veranstaltung ist kostenlos, dennoch bittet die WFL um vorherige Anmeldung unter [email protected] oder 02941/270101.

(Redaktion)


 


 

Industrie
Entwicklung
Fragen
Technikeinsatz
Januar
Steuerungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Industrie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: