Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
Veranstaltungstipp

6. Ausstellung der Reihe „IHKansichten“ mit: „Point of View – Alles nur Fassade?“

Fotografien von Jürgen Armenat - 4. Dezember 2019 bis 27. Februar 2020

Mit seinem spektakulären Foto von der Siegtalbrücke gewann er den Fotowettbewerb „Brücken im Fokus – Mein Foto von der A45“ in der Kategorie „Klassische Fotografie“, den die IHK Siegen in Kooperation mit dem Landesbetrieb Straßen NRW im Herbst 2018 ausgeschrieben hatte. Jetzt gibt Jürgen Armenat, der hauptberuflich als Head of Project Management bei der SMS group GmbH arbeitet, unter dem Titel „Point of View – Alles nur Fassade?“ mit seiner ersten Einzelausstellung in der Reihe „IHKansichten“ sein künstlerisches Debüt. Zur Vernissage am Mittwoch, 4. Dezember, um 19 Uhr in der IHK Siegen, Koblenzer Straße 121, 57072 Siegen, laden wir Sie herzlich ein. 

Dass Jürgen Armenat längst kein Hobbyfotograf mehr ist, sondern ein Künstler mit ganz eigenem Stil, zeigen die Fotografien der Ausstellung. Armenat sucht seine Motive überwiegend an Gebäudefassaden. Die Besucher werden viele „Fassaden“ heimischer Unternehmen wiedererkennen, an denen sie täglich vorbeifahren, die sie aber auf diese spezielle Weise noch nie wahrgenommen haben. Denn Armenat sieht die Geometrie im Detail, aber auch die Brüche in strenger Geometrie, sucht die optimale Perspektive, spürt grafische Elemente und Strukturen auf, wo man sie nicht vermutet, setzt Spiegelungen gekonnt in Szene und macht mit feinem Humor Details sichtbar, die das vordergründige Erscheinungsbild eines Bauwerks oder einer Fassade komplett verändern, ohne sie groß und grell in Szene zu setzen. Denn „Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen kann, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.“ Dieses Antoine de Saint-Exupéry zugeschriebene Postulat macht Jürgen Armenat in konsequenter und eindrucksvoller Weise zu seinem künstlerischen Credo.

Reduktion als künstlerisches Prinzip, das nicht zum „objektiven“ Kern eines Phänomens durchdringt und durchdringen will, sondern ans Licht bringt, was vom „Wesentlichen“ auf das wahrnehmende Subjekt wirkt. Es ist der Weg von der künstlerischen Architekturfotografie zur abstrakten Fotografie, den Armenat beschreitet. Denn durch den einfallsreichen Gebrauch von Komposition, Bildausschnitt, Winkeln, Formen und Farben löst Armenat sich vom Motiv und eröffnet zugleich einen völlig neuen Blickwinkel auf bekannte Motive oder eben Fassaden heimischer Unternehmen. Mit ebenso überraschender Wucht wie feinsinnigem Humor lassen die Fotografien Armenats dem Betrachter Details oder Unterbrechungen von Regelmäßigkeiten ins Auge springen und erzählen in Kombination mit ihren Titeln sogar ganze Geschichten.

Am Montag, 2. Dezember, besteht in der Zeit von 13 bis 15 Uhr die Möglichkeit, sich vor der Vernissage einen ersten Eindruck von der Ausstellung zu verschaffen und zum Gespräch mit Jürgen Armenat und Kuratorin Dr. Christine Tretow (IHK Siegen).

Öffnungszeiten

Montags bis donnerstags: 8.00 bis 16.30 Uhr
Freitags: 8.00 bis 15.30 Uhr

Info: IHK Siegen, Dr. Christine Tretow, Tel. 0271 / 3302-306

(Redaktion)


 


 

Jürgen Armenat
Fassade
Armenat
Ausstellung
Motiv
Fotografie
IHK Siegen
Dezember

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jürgen Armenat" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: