Weitere Artikel
Veranstaltungstipp

Weibliches Fachpotenzial erschließen

Impulsvortrag „Women Wanted“ findet am 27. Oktober online statt

Kreis Soest (kso.2020.10.13.603.wfg). Einen Überblick zum innovativen Personalmanagement für die heterogene Zielgruppe Frau verspricht der Impulsvortrag „Women Wanted – Möglichkeiten zur Erschließung des weiblichen Fachpotenzials“. Der Vortrag, der aufgrund der aktuellen Lage online angeboten wird, ist für kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Kreis Soest kostenlos. Die Veranstaltung findet am 27. Oktober 2020 zwischen 10 und 12 Uhr statt.

Die Studie "Fachkräftepotenzial Frauen" aus dem Jahr 2016 zeigt, dass es 90 Prozent der befragten Frauen wichtig ist, in der Region Südwestfalen eine qualifizierte Arbeitsstelle zu finden. Die Zufriedenheit mit der hiesigen Arbeitsmarktsituation fällt allerdings wesentlich schlechter aus. Diese Kluft zwischen Wunsch und Wirklichkeit wird auch dadurch deutlich, dass circa ein Drittel der Frauen das geringe und ihrer Ansicht nach nicht passende Job- und Studienangebot als möglichen Grund dafür ansieht, die Region zu verlassen. Angesichts dessen, dass sie ein bedeutendes Fachkräftepotenzial darstellen, gilt es Antworten zu finden, wie Frauen als Beschäftigte vielleicht noch besser angesprochen und Rahmenbedingungen im Unternehmen so gestaltet werden können, dass sie für Frauen attraktiv sind.

Das moderne Personalmanagement bietet viele, auf verschiedene Frauen-Zielgruppen zugeschnittene, innovative Instrumente. Berufseinsteigerinnen sind beispielweise anders zu adressieren als Berufsrückkehrerinnen. Prof. Dr. Christina Krins gibt in ihrem Vortrag konkrete Gestaltungstipps. Sie lehrt an der Fachhochschule Südwestfalen im Bereich Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Personalmanagement. KMU-Vertreter und interessierte Studierende bekommen darüber hinaus in anschließenden Workshops und Diskussionen die Möglichkeit, einen anwendungsorientierten Überblick zu Karriere- und Fördermöglichkeiten kleiner und mittelständischer Unternehmen in der Region zu erhalten. Ziel soll die künftig bessere Erschließung weiblichen Potentials sein.

Programm:
10:00 Uhr Begrüßung und Einführung ins Thema
10:15 Uhr Impulsvortrag "womens wanted - Möglichkeiten zur Erschließung des weiblichen Fachpotenzials"
11:00 Uhr Workshops und Diskussion
12:00 Uhr Abschluss

Die Veranstaltung findet über die Online-Plattform Zoom statt. Eine halbe Stunde vor Beginn wird ein Technikcheck angeboten.
Das Online-Seminar "womens wanted - Möglichkeiten zur Erschließung des weiblichen Fachpotenzials" wird organisiert von Projektmitarbeiterin Katrin Mette-Coolen vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hellweg-Hochsauerland. Angesprochen sind kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aus dem Hochsauerlandkreis und dem Kreis Soest. Die Teilnahme ist für die Unternehmen kostenlos. Anmeldungen sind bis zum 20. Oktober 2020 möglich unter [email protected].

Mehr weibliche Mitarbeiter als Führungskraft von Morgen zu erkennen und zu fördern, ist das Ziel des Teilprojektes "Frauen in Führung", dass seit Herbst 2018 angeboten wird. Die relevanten Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Führungsstilen, der wirtschaftliche Mehrwert von mehr Frauen im Unternehmen, die Bedeutung von Frauen für das unternehmerische Innovationspotenzial und gute Argumente, um innerhalb des Unternehmens für mehr Frauen in Führungspositionen zu werden, sind die inhaltlichen Schwerpunkte. Die Veranstaltungsreihe "KarriereX", die "StudiX-Tour" und "StudiX-Messe" zählen zu den weiteren Angeboten.
Das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland ist eines von 16 Competentia-Teams in NRW. Die Landesinitiative ist Ansprechpartner für kleine und mittlere Unternehmen, wenn es darum geht, weibliche Fachkräfte zu gewinnen und langfristig zu binden. Besondere Expertise für frauenfördernde Maßnahmen in den Bereichen der Einstellung, Ausbildung, beruflichen Entwicklung und Aufstieg, individuelle Arbeitszeiten und nicht zuletzt auch bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bzw. Pflege sind die Kernkompetenzen.

Das Kompetenzzentrum Frau & Beruf wird gefördert vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen und aus Mitteln der Europäischen Union. Als Träger fungiert die Wirtschafsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis mbH in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH.

(Redaktion)


 


 

Frauen
Erschließung
Möglichkeit
Oktober
Beruf
Kreis Soest
AngebotenKompetenzzentrum
Fachpotenzials

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: