Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Aktuell News
Weitere Artikel
  • 27.11.2012, 10:02 Uhr
  • |
  • Düsseldorf / Hamburg
  • |
  • 0 Kommentare
Weihnachtsshopping

„Echte Weihnachtsstimmung gibt es nicht Online“

Im immer gnadenloseren Kampf mit dem Onlinehandel um die Gunst der Verbraucher besinnt sich der traditionelle Handel auf seine klassischen Stärken.

"Das bevorstehende Weihnachtsgeschäft liefert ihm hier eine Steilvorlage. Echte Weihnachtsstimmung gibt es Online nicht!", erklärt Dr. Kersten Rosenau, Gründer des weltweit operierenden Unternehmens für Weihnachtsdekoration First Christmas aus Hamburg. Um diesen Vorteil auszubauen, in- vestiert der Handel in diesem Jahr mehr Geld für Weihnachtsdekoration. "Gerade die Einkaufs- center sehen in einer wunderschönen Weihnachtsdekoration ihre Chance, als "Weihnachtscenter" wahrgenommen zu werden, als der Ort, wo man Weihnachten erleben kann wie sonst nirgendwo!", fügt Rosenau hinzu. 

Dazu reichen einfache Tannengirlanden und ein paar Sterne heute nicht mehr aus. Der Anspruch wächst. Rosenau weiß von 30 Meter hohen Lichtbäumen (Westfield, London), von 120 Kilogramm schweren Tannenzapfen (Höfe am Brühl, Leipzig) und den größten Lichtengeln (Centrum Chodov, Prag) der Welt zu berichten. Größe ist in deutschen Einkaufscentern wichtig, aber, wie der Experte weiß, auch in den meisten europäischen Ländern. "Wir betreuen seit vielen Jahren kleinere, große und die größten Shopping Malls von Dubai bis Mailand über London bis Moskau und sind besonders stark in Deutschland. In diesem Jahr können wir über alle Länder hinweg den Wunsch erkennen, die Weihnachtsdekoration in den Shopping Centern deutlich umfangreicher als vor Jahren zu gestalten." berichtet Rosenau. Ein weiterer Trend ist die Verbindung von Licht, oft mit Farbwechsel, und Musik. Da gibt es computergesteuerte Sternenshows, nach New Yorker Vorbild, oder 25 Meter hohe Bäume aus Lichtkugeln, von denen jede per Computer gesteuert wird. 

Planungs- und kostenintensiv

Ein bis zwei Jahre Planungszeit ist nicht selten, eine Centerdekoration kostet oft Euro 500.000 und mehr. Verantwortlich sind dafür heute hochspeziali- sierten Innenarchitekten, Bühnendesignern, Theaterdramaturgen und Event- technikern, die für jedes Objekt maßgeschneidert die passende Weihnachts- inszenierung kreieren. "Wenn in der Woche nach Totensonntag traditionell die Weihnachtsdekoration in Shopping Centern in Betrieb genommen wird, haben alleine für unser Unternehmen gut 500 Fachleute ihre Arbeit vollbracht und mehr als 100 Einkaufscentern professionell dekoriert. Damit der Online-Handel so richtig ins Schwitzen kommt", freut sich Rosenau.

(Redaktion)


 


 

Centerdekoration
Rosenau
Einkaufscenter
Handel
Shopping Centern
Online
Online-Handel
Länder
Weihnachten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Centerdekoration" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: