Sie sind hier: Startseite Südwestfalen Lifestyle Kultur
Weitere Artikel
Theaterreihe des Kulturbüros

„Take five“ für beste Theaterunterhaltung auf der Wilhelmshöhe

Theaterreihe des Kulturbüros führt hochkarätige deutsche Schauspieler nach Menden – 38 Abos noch bis zum 30. September buchbar!

Ein weltberühmter Jazzklassiker von Dave Brubeck trägt den Titel „Take Five“ - und diese Zahl steht auch bei der durch das Kulturbüro veranstalteten Theaterreihe auf der Wilhelmshöhe: 

Vom 3. Dezember 2011 bis zum 24. März 2012 finden fünf mit deutschen Topschauspielern hochkarätig besetzte Aufführungen statt. Bis zum 30. September können noch die vergünstigten Abos beim Kul-turbüro (02373/903-754, Westwall 21-23) mündlich oder schriftlich bestellt werden – im Anschluss wird nur noch ein Einzelkartenverkauf möglich sein.    

Der Schwerpunkt liegt in der diesjährigen Saison auf der Komödie – und so geht es am Samstag, 3. Dezember (19 Uhr), auch gleich mit dem auf einem Neil Simon-Klassiker basierenden Stück „Oscar und Felix - das seltsame Paar im 21. Jahrhundert“  los: 

In die Rollen von Sportreporter Oscar und des nach kurzer Ehe vor die Tür gesetzten Felix rutschen die beiden Schauspieler Heinrich Schaf-meister und Leonard Lansink. Schafmeister wurde durch seine Rolle als Erich A. Collin im deut-schen Film „Comedian Harmonists“ einem breiten Publikum bekannt – Lasnik ist durch seine Rolle als Wilsberg und viele Auftritte in Krimiserien (Der letzte Zeuge, Ein Fall für Zwei oder auch Tatort) vielen Zuschauern ein Begriff. In dieser Produktion des Euro-Studio Landgraf bestimmen rasante Dialoge der so unterschiedlichen Charaktere das Stück: Wenn der chaotisch-kreative Oscar auf den peniblen Felix trifft, geht es natürlich drunter und drüber.

Mit den zwischen wundersam und sonderbar variierenden Eigenheiten zwischenmenschlicher Beziehungen geht es auch bei der zweiten Aufführung (Sonntag, 18. Dezember, 19 Uhr) weiter: Das Stück „Achterbahn“ aus der Feder von Eric Assous thematisiert das amouröse Abenteuer von einem älteren Mann und einer jungen Frau, die sich an der Bar kennengelernt haben. Dieses ungleiche Paar stellen Susanne Schäfer (u.a. Schauspielerin in Heinrich Breloer-Filmen  und Tatort) und Peter Bon-gartz (u.a. Derrick, Julia – eine ungewöhnliche Frau) dar – die Inszenierung des Münchner Tournee-theaters dürfte ein ums andere Mal die Lachmuskeln strapazieren. 

Nach zwei Duetten beginnt das neue Jahr mit einer klassischen Dreierkomödie am Dienstag, den 7. Februar (20 Uhr): In „Wenn der Kuckkuck dreimal ruft“, verfasst von Hugh und Margaret Williams, führen Hilary und Viktor eine glückliche und unbeschwerte Ehe, bis zu dem Tag, als der charmante Charles auftaucht. Hilary verliebt sich in den Amerikaner – und was dann im Stück folgt ist brillanter britisch-amerikanischer Slapstick, bei dem Christian Wolff (u.a. Der Bergdoktor, Traumschiff, Rosamunde Pilcher-Filme) und Anja Kruse (u.a. Die weiße Rose, Forsthaus Falkenau) als Hauptdar-steller ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten demonstrieren werden. Das Stück ist eine Koproduktion vom Theater an der Kö (Düsseldorf), dem Theater am Dom (Köln) und der Komödie im Bayrischen Hof (München).

Mit dem Stück „Die Wahrheit“ von Florian Zeller, das am 26. Februar um 19 Uhr aufgeführt wird, findet die zweite Produktion des Euro-Studio Landgraf im Rahmen der Theaterabo-Reihe auf der Wilhelmshöhe statt. Mit dabei ist Helmut Zierl, der sich nach über 100 Fernsehrollen, den erfinderi-schen Lügenbaron Michel als Rolle für seine erste Tournee ausgesucht hat. Ihm zur Seite steht Karin Boyd, die schon neben Klaus-Maria Brandauer in Mephisto gespielt hat. Unterstützt durch ein star-kes Ensemble werden Boyd und Zierl ein von Phantasie und Ausreden geprägtes Stück zur großen Erheiterung des Publikums präsentieren. 

Den Abschluss (Samstag, 24. März, 19 Uhr) der durch das Kulturbüro ermöglichten Veranstaltungs-reihe macht das Stück „Perle Anna“, das von Marc Camoletti geschrieben wurde und vom Theater am Kurfürstendamm inszeniert wird. In der Hauptrolle wird Anita Kupsch, die seit einem halben Jahrhundert Deutschlands Film- und Theaterfreunde begeistert, zu sehen sein: Die inzwischen 71-jährige Kupsch spielt die geschäftstüchtige Haushälterin Anna mit ihrer ausgeprägten Vorliebe zu Wodka. Ein vergnüglicher Abschluss der Theaterabo-Reihe auf der Wilhelmshöhe, bei der am besten gleich alle Tickets zum Sonderpreis gebucht werden – denn es gilt: „Take five“ für beste Unter-haltung.

Abonnement-Preise: PK 1: 65 Euro, PK 2: 59 Euro, PK 3: 55 Euro, PK 4: 40 Euro

Einzelkarten-Preise: PK 1: 14 Euro, PK 2: 13 Euro, PK 3: 12 Euro, PK 4: 9 Euro

(Redaktion)


 


 

Dave Brubeck
Dezember
Stück
Kul-turbüro
Theater
Rolle
Koproduktion
Schauspieler
Wilhelmshöhe
Felix

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dave Brubeck" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: