Artikel zum Thema: Bundesfinanzhof

Andrea Witte, Steuerberaterin bei der Augsburger Kanzlei Scheidle & Partner

Steuer

Neues Urteil: Dienstwagen für Angehörige mit Minijob zählt als Betriebsausgabe

Dass Ehepartner oder andere Angehörige gerade in kleinen und mittelständischen Betrieben mitarbeiten, ist keinesfalls selten. Die Ehefrau als Sekretärin auf Minijobbasis, die Schwiegertochter im...  mehr…
Arbeitszimmer

ARAG Experten

Keine steuerliche Entlastung für das heimische Büro

Für die steuerliche Absetzbarkeit von heimischen Arbeitszimmern gelten weiterhin die strengen Vorgaben des Bundesfinanzhofes (BFH). darauf weisen die ARAG Experten hin.  mehr…
Der Gesetzgeber sieht als Höchstgrenze der steuerlich geltend zu machenden Aufwendungen für ein Arbeitszimmer einen Betrag von 1.250 Euro pro Kalenderjahr vor.

Arbeitszimmer

Steuerzahler scheiterte mit dem Wunsch nach mehrfacher Anerkennung

Der Gesetzgeber sieht als Höchstgrenze der steuerlich geltend zu machenden Aufwendungen für ein Arbeitszimmer einen Betrag von 1.250 Euro pro Kalenderjahr vor. Diese Summe ist nach Auskunft des...  mehr…
Lohnsteuerhilfe für Arbeitnehmer e.V.

Steuer

Was das Jahr 2015 für Steuerzahler bringt

Alle Jahre wieder wird im Steuerrecht nachgebessert und ausgebessert. „Jahressteuergesetz“ wird dies im Jargon genannt. Allerdings ist das immer öfter versteckt: In diesem Jahr im...  mehr…
Befristete Versetzung eines Beschäftigten begründet keine regelmäßige Arbeitsstätte.

Drei Jahre weg

Befristete Versetzung eines Beschäftigten begründet keine regelmäßige Arbeitsstätte

Wenn ein Arbeitnehmer (Beamter) von seinem Arbeitgeber lediglich für drei Jahre an einen anderen als seinen bisherigen Dienstort abgeordnet wird, dann begründet das nach Auskunft des Infodienstes...  mehr…
Steuerberater müssen Bilanz-Daten auf dem elektronischen Weg an die Finanzämter senden.

Unternehmensbilanzen

Berater und Juristen sehen bei der E-Bilanz Probleme

Bürokratie wird abgebaut, Abläufe werden deutlich vereinfacht. – So weit die Theorie bei der E-Bilanz, der seit wenigen Jahren vorgeschriebenen elektronischen Übertragung von Unternehmensbilanzen...  mehr…
Die sieben teuren Fehler der Steuererklärung.

Steuererklärung

Sieben teure Fehler

Bis zum 31. Mai müssen Arbeitnehmer und Rentner ihre Steuererklärung einreichen. Mehr Zeit haben diejenigen, die einen Steuerprofi wie Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein beauftragen. Doch wer...  mehr…
Begeistert von der großen Resonanz auf die neue Veranstaltungsreihe (v. l.): Volker Kaiser, Johannes Haferkamp und Marcus Tuschen am Dienstag im Zwei-Löwen-Club.

„Brennpunkt Steuerpraxis“

Finanzgericht und Steuerberater möchten Austausch intensivieren

Drei in einem Boot – Finanzgericht Münster, Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe und der Steuerberaterverband Westfalen- Lippe: Das war eine Premiere am Dienstag Nachmittag im Zwei-Löwen-Klub.  mehr…

Steuerabzug

Bundesfinanzhof konkretisiert Bedingungen für Angehörigen-Arbeitsverhältnisse

Der Bundesfinanzhof hat in einem aktuellen Urteil die Maßstäbe präzisiert, die für die steuerliche Anerkennung von Arbeitsverträgen mit nahen Angehörigen und den darauf anzuwendenden Fremdvergleich...  mehr…

Umsatzsteuer

Umsatzsteuerpflicht für Arbeitsvermittler

Das Finanzgericht Schleswig-Holstein hat die Leistungen von Arbeitsvermittlern als umsatzsteuerpflichtig beurteilt. Nun muss der Bundesfinanzhof im Revisionsverfahren über die Behandlung von...  mehr…

Verdeckte Gewinnausschüttung

BFH bestätigt Mietverzicht im Urlaubsort als verdeckte Gewinnausschüttung

Der Bundesfinanzhof hat die kostenlose Nutzung einer firmeneigenen spanischen Immobilie durch die Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft als verdeckte Gewinnausschüttung beurteilt und die...  mehr…

Leasing

Schäden am Leasingfahrzeug unterliegen bei Rückgabe nicht der Umsatzsteuer

Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass bei Rückgabe eines Leasingfahrzeugs der Ausgleich eines Minderwerts für Schäden nicht umsatzsteuerbar ist.  mehr…

Betriebsausgaben

Gegenseitige Risikolebensversicherung – Bundesfinanzhof lehnt Abzug ab

Risikolebensversicherungen sind nur bei betrieblicher Veranlassung als Betriebsausgaben abzugsfähig, bei gegenseitiger Absicherung von Gesellschaftern lehnt der Bundesfinanzhof den Abzug ab.  mehr…

Existenzgründung

EXIST-Gründerstipendium: Keine Steuerfreiheit bei Förderung

Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und des Europäischen Sozialfonds geförderte EXIST-Gründerstipendium ist nicht steuerfrei. Vielmehr sind alle darüber erhaltenen Mittel als...  mehr…
Steuerliche Entfernungspauschale: Wer sie zwischen Wohnung und Arbeitsplatz in Anspruch nehmen will, muss dem die kuerzeste Straßenverbindung waehlen

Mit oder ohne Fähre?

Welche Strecken ein Berufspendler steuerlich absetzen kann

Wer die steuerliche Entfernungspauschale zwischen Wohnung und Arbeitsplatz in Anspruch nehmen will, der muss dem Gesetz zu Folge die kürzeste Straßenverbindung wählen. Umwege sind nicht erlaubt. Doch...  mehr…

Bundesfinanzhof

Anforderungen an Fahrtenbücher

Aus einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofes (BFH, Az.: VI R 33/10) geht hervor, dass in einem ordnungsgemäß geführten Fahrtenbuch insbesondere das Datum und das genaues Ziel der jeweiligen...  mehr…

Nachlassverbindlichkeit

BFH: Einkommensteuer des Todesjahres ist abzugsfähige Nachlassverbindlichkeit

Der II. Senat des Bundesfinanzhofs hat mit dem am 22.8.2012 veröffentlichten Urteil vom 4.7.2012 - II R 15/11 - die Diskussion darüber beendet, ob die vom Erben als Gesamtrechtsnachfolger zu...  mehr…

Verlustverkauf

Vermietete Wohnung als Kapitalanlage - Zinsen nach Verlustverkauf absetzen

Steuervorteile sind auch bei Verkauf mit Verlust möglich. Die Bedingung dafür ist allerdings, dass die vermietete Immobilie mit Verlust verkauft und das Darlehen noch nicht komplett zurückgezahlt...  mehr…
Eingetragene Lebensgemeinschaften kommen nicht in den Genuss der steuerlichen Vorteile des Ehegattensplittings. ©Martina Friedl  / pixelio.de

Steuerprivileg

BFH: Vorerst keine Zusammenveranlagung für eingetragene Lebenspartner

Bisher können nur Eheleute die Zusammenveranlagung und damit den günstigeren Splittingtarif bei ihrer Einkommensteuerveranlagung erhalten. Gerade dann, wenn nur einer der Ehepartner berufstätig ist...  mehr…

Fahrtenbuch

Wie man ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch führt

Ein Fahrtenbuch muss neben anderen Angaben stets Datum und konkretes Ziel der jeweiligen Fahrten ausweisen. Mit Urteil vom 1. März 2012 VI R 33/10 hat der Bundesfinanzhof (BFH) seine Rechtsprechung...  mehr…
Social Media Newsroom für die Branche online

Arbeitswege absetzen

Bundesfinanzhof: Es gibt nur 1 Arbeitsstätte

Außendienstmitarbeiter, die in verschiedenen Orten in Deutschland tätig sind, werden vom Finanzamt benachteiligt. Sie dürfen die Fahrten nicht mit 30 Cent pro Kilometer ansetzen. Das Finanzamt...  mehr…
Durch ihr fundiertes Wissen erreichten die Saarbrücker Jura-Studenten die Endrunde des BFH Moot Court

BHF Moot Courts

Saarbücker Jura-Studenten beeindrucken am Bundesfinanzhof

Ein Team aus Saarbrücker Studenten hat die Endrunde des BFH Moot Court erreicht. In den Moot Courts, studentischen Wettbewerben für den Fachbereich Jura, können Studenten der Rechtswissenschaften...  mehr…
Ist Software ein materielles Wirtschaftsgut, ähnlich einem Buch? Oder eher ein immaterielles Wirtschaftsgut wie eine Idee?

Steuern

Steuerrecht: Ist Software eine Sache oder eine Idee?

Ist Software ein materielles Wirtschaftsgut, ähnlich einem Buch? Oder handelt es sich um ein immaterielles Wirtschaftsgut, vergleichbar zum Beispiel mit Ideen? Darüber hatte jetzt der...  mehr…
Für eine Currywurst aus der Hand muss der Betreiber des Imbissstandes weniger Steuern bezahlen.

Urteil des BFH in München

Weniger Umsatzsteuer für die Currywurst im Stehen

Für eine Currywurst aus der Hand muss der Betreiber des Imbissstandes weniger Steuern bezahlen.  mehr…
Salto rückwärts: Der Bundesfinanzhof hat mit seinem  jüngsten Urteil  seine bisherige Rechtsprechung aufgehoben.

Steuerrecht

Kehrtwende des Bundesfinanzhofes bei steuerlicher Bewertung von Zivilprozesskosten

Kosten eines Zivilprozesses können unabhängig vom Gegenstand als außergewöhnliche Belastung berücksichtigt werden. Dies haben die Richter am Bundesfinanzhof entschieden und damit seine bisherige...  mehr…

Rechtstipp

Auslandssprachreisen gelten steuerlich zur Hälfte als privat

Mit Urteil vom 24. Februar 2011 (VI R 12/10) hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass die Kosten für einen Sprachkurs im Ausland in der Regel nur anteilig als Werbungskosten abgezogen werden können.  mehr…
weiter

 

Entdecken Sie business-on.de: