Artikel zum Thema: Krankenversicherung

BIG-Vorstand Peter Kaetsch

Dortmunder Krankenversicherung

BIG mit sehr gutem Geschäftsergebnis

Die Direktkrankenkasse BIG direkt gesund schließt das Haushaltsjahr 2012 mit einem Einnahmenüberschuss von 45 Millionen Euro ab (Vorjahr 31 Millionen Euro). Das Ergebnis wurde während der aktuellen...  mehr…
School´s out! Gut vorbereitet in den Berufsstart.

Tipps für Azubis

Versicherungen für Berufseinsteiger

School´s out! Für viele Schulabgänger beginnt jetzt die Ausbildung. Und damit auch der Berufsalltag. Jetzt sollten sich Berufsstarter auch um den nötigen Versicherungsschutz kümmern.  mehr…

Versicherungsverbund

Continentale wächst besser als die Branche

Getragen wurde dieses Wachstum insbesondere von der Lebens- und Sachversicherung, aber auch in der Krankenvollversicherung legte die Continentale deutlich zu. "Die Strategie der Continentale, auf...  mehr…
Oliver Scheel von A.T. Kearney

Mobile Health

Markt wird sich verdreifachen

Mobile Technologien haben den Alltag revolutioniert und werden auch im Gesundheitswesen ankommen. Das zeigt eine neue Studie der Unternehmensberatung A.T. Kearney. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass...  mehr…
Krankenversicherung: Nicht alle Erwerbstätigen sind versichert

Statistisches Bundesamt

86 Prozent der Erwerbstätigen gesetzlich krankenversichert

Im Jahr 2011 waren 86 Prozent aller Erwerbstätigen gesetzlich krankenversichert. Dabei war der überwiegende Teil der Arbeitnehmer (90 Prozent) Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung, von den...  mehr…

Krankenversicherung

Krankenversicherung: Überschuldungsgefahr wird verringert

Freiwillig Versicherte, die ihre Krankenkassenbeiträge nicht mehr zahlen können, sollen künftig vor Überschuldung geschützt werden. Dies hat das Bundeskabinett in einem Gesetzentwurf beschlossen. Der...  mehr…

Krankheitskosten

Keine steuerliche Berücksichtigung bei Verzicht auf Erstattung gegenüber der Krankenversicherung

Das FG Rheinland-Pfalz hat mit rechtskräftigem Beschluss vom 31.1.2012 (Az. 2 V 1883/11) zu der Frage Stellung genommen, ob Krankheitskosten bei der Einkommensteuerveranlagung steuermindernd...  mehr…
Gesundheit: Ausgaben um1,9 Proyent gestiegen

Statistisches Bundesamt

Jährliche Gesundheitsausgaben von rund 294 Milliarden Euro

Die Ausgaben für Gesundheit lagen in Deutschland im Jahr 2011 bei insgesamt 293,8 Milliarden Euro. Das teilt das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Statistisch waren das 5,5 Milliarden Euro...  mehr…
PKV-Nichtzahlertarif – “Keine Lösung des Problems!”  © FotograGerd Altmann  / pixelio.de

Private Krankenversicherung

Was wenn man die PKV nicht mehr zahlen kann?

Laut PKV-Verband gibt es mittlerweile über 150.000 Versicherte, die ihre Beiträge zur privaten Krankenversicherung (PKV) nicht mehr zahlen können. Jetzt schreitet die Politik ein und will mit einem...  mehr…

Private Krankenversicherung

Neues Versicherungsvertragsgesetz: Mehr Rechte für Privatversicherte

Ende Januar 2013 verabschiedete der Bundestag den „Gesetzesentwurf zur Änderung versicherungsrechtlicher Vorschriften“. Die wichtigsten Änderungen: Für Versicherte gibt es nun die Möglichkeit, vor...  mehr…
Finanzvorsorge für Selbstständige: Welche Kranken- und Rentenversicherung ist die richtige?

Kranken- und Rentenversicherung

Auf was Existenzgründer achten müssen

Wer mit dem Gedanken spielt, sich selbstständig zu machen, braucht nicht nur ein gutes Geschäftsmodell. Auch finanziell warten viele wichtige Entscheidungen auf Existenzgründer. So müssen etwa auch...  mehr…

Versicherung

Note „sehr gut“ für die NÜRNBERGER Krankenversicherung

Die NÜRNBERGER Krankenversicherung AG (NKV) erfüllt die Qualitätsanforderungen ihrer Kunden nach Einschätzung der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH sehr gut. Zum elften Mal in Folge hat sie...  mehr…
Arbeitnehmer freuen sich 2013 über steigende Nettogehälter.

Netto-Gehälter steigen 2013

Arbeitnehmer freuen sich über mehr Geld trotz Belastungen beim Pflege-Beitrag

Arbeitnehmer werden sich im Januar über ihre Gehaltsabrechnung freuen: Dank steuerlicher Änderungen und Neuregelungen bei Arbeitslosen-, Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung landet ab diesem Jahr...  mehr…

2013

Das bringt das neue Jahr

Mit jedem Jahreswechsel kommen zahlreiche Neuerungen auf die Deutschen zu, so auch im bevorstehenden Jahr. Hier eine Auswahl der Änderungen zum 1. Januar 2013 ...  mehr…
Vor einem Abschluss Zahnzusatzversicherung vergleichen

Behandlungskosten

Vor einem Abschluss Zahnzusatzversicherung vergleichen

Seit dem Jahr 2005 erhalten gesetzlich Versicherte nur einen Bruchteil der Behandlungskosten für Zahnleistungen. Private Versicherungen können diese Deckungslücke schließen, Kunden sollten aber...  mehr…
Uneinigkeit in Sachen Praxisgebühr. Koalitionsgipfel soll Entscheidung bringen.

Praxisgebühr Betreuungsgeld

Praxisgebühr und Betreuungsgeld: Wirtschaft meldet sich zu Wort

Ein Milliardenüberschuss bei den gesetzlichen Krankenkassen wirft die Frage auf, ob die Praxisgebühr weiterhin ihre Berechtigung hat. In der schwarz-gelben Koalition herrscht Uneinigkeit darüber....  mehr…
 Viele sind sich unsicher, was sie im Krankheitsfall machen dürfen und was nicht.

Krankheitsfall

Krankgeschrieben – was darf ich?

Ein grippaler Infekt oder ein gebrochener Finger? – schon stellt der Arzt eine Krankschreibung aus. Viele sind sich jedoch unsicher, was sie im Krankheitsfall machen dürfen und was nicht. Diese Frage...  mehr…

Unisex-Tarife

Versicherungen werden bald für viele teurer - jetzt nicht vorschnell abschließen!

Frauen, die Mann und Kinder im Fall der Fälle abgesichert wissen wollen, wird’s treffen. Aber auch Männer, die für sich eine private Krankenversicherung suchen, müssen damit rechnen: Ab 21. Dezember...  mehr…
versichertes Leben 2

Wintersemester

Der Countdown läuft

Das Wintersemester beginnt zwar erst im Oktober,....  mehr…
Auslöser war 2010 die Ankündigung einiger Krankenkassen von Zusatzbeiträgen. Um so etwas zu verhindern, soll künftig auch für Krankenkassen das Kartellrecht gelten. ©Gerd Altmann  / pixelio.de

Geplante Gesetzesnovelle

Unterliegen Krankenkassen bald allgemeinem Kartellrecht?

Die Bundesregierung will angeblich die Krankenkassen dem allgemeinen Kartellrecht unterstellen. Die AOK spricht in diesem Zusammenhang von einem "unverträglichen Fremdkörper im Deutschen Sozialrecht".  mehr…

Außergewöhnliche Belastungen

Praxisgebühren sind keine Sonderausgaben

Praxisgebühren sind nicht als Sonderausgaben, sondern als außergewöhnliche Belastungen bei der Einkommensteuerfestsetzung zu berücksichtigen. Nach dem Urteil des FG Baden-Württemberg vom 30.3.2011...  mehr…
Kostenloses eBooklet zum Thema Steuern und Finanzen in 2012.

Finanzen und Steuern

Das ändert sich im Jahr 2012

Wir wären ja nicht in Deutschland, wenn sich unsere Politiker nicht ständig neue Eckwerte und/oder Änderungen einfallen lassen würden.Das neue eBooklet vom FinanzplanTeam macht es einem einfach.  mehr…
Was ändert sich 2012? ©Hildegard Endner  / pixelio.de

2012 – was ändert sich

Länger arbeiten und kleinere Erträge - die wichtigsten gesetzlichen Änderungen

Insgesamt betrachtet, bestehen die Änderungen aus einem Mix aus guten und schlechten Nachrichten. So müssen wir länger arbeiten – Menschen, die 1947 geboren sind, also dieses Jahr 65 werden, müssen...  mehr…
Viele private Krankenversicherer erhöhen im nächsten Jahr ihre Beiträge.

Krankenversicherung

Drastische Beitragserhöhungen privater Krankenversicherer

Drastische Beitragserhöhungen einiger privater Krankenversicherer zum Jahresbeginn 2012 können manchen Rentner zum Sozialhilfeempfänger machen.  mehr…
Romual Erl: Erl: “Mein Spezialgebiet ist es, dem Mandanten bei der Auswahl der passenden Finanzprodukte zu helfen, denn als Unternehmer sollte man investieren und nicht nur konsumieren.

Existenzgründung

Romuald Erl an Bord der Bayerischen Gründerberatung

Die Bayerische Gründerberatung begrüßt einen neuen Berater im Netzwerk: Romuald Erl ist Spezialist für Versicherungen und gewerblichen Rechtschutz.  mehr…
Wo Bavaria Dirndl mit Highheels trägt - das Heimatbuch München.

Heimatbuch München

Wo Bavaria Dirndl mit Highheels trägt

"I sog amoi: I ess vui, weil's guat is", heißt es im Freistaat, während in München spindeldürre Society-Damen an halben Salatblättern knabbern - München ist zwar Landeshauptstadt, aber doch so anders...  mehr…
zurückweiter

 

Entdecken Sie business-on.de: