Sie sind hier: Startseite Aktuell News
Weitere Artikel
Übernahme

Bewertungsportal Qype wurde verkauft

Für rund 50 Millionen Dollar übernimmt der US-Rivale Yelp das deutsche Bewertungsportal Qype. Damit soll vor allem die Reichweite in Europa ausgebaut werden, denn Qype gehört zu den beliebtesten Portalen der Region.

Gegründet wurde Qype vom Hamburger Stephan Uhrenbacher, der mit seiner Idee in vielen anderen Ländern erfolgreich ist. Hinter Qype steckt ein Bewertungsportal, auf dem die Nutzer Restaurants, Cafés oder Hotels bewerten können. Auch zu anderen Geschäften kann hier eine Bewertung abgegeben werden. Bereits 2009 hatte sich Uhrenbacher aus dem operativen Geschäft bei Qype zurückgezogen und freut sich jetzt über den Verkauf. Laut eigenen Aussagen war es genau der richtige Zeitpunkt zur Übernahme.

Erfolg in Europa blieb aus

Gestartet wurde das Bewertungsportal Yelp im Jahr 2004. Über 78 Millionen Nutzer sind im Monat auf dem Portal unterwegs und hinterließen bisher 30 Millionen Bewertungen. Qype liegt deutlich darunter. Hier sind bereits zwei Millionen Bewertungen veröffentlicht worden und etwa 15 Millionen Nutzer greifen auf das Portal zu. In den vergangenen Jahren konnte das Geschäft in Europa noch weiter ausgebaut werden. Yelp hingegen war in Europa weniger erfolgreich.

Aktuell zur Übernahme gibt es die Eckdaten des US-Konzerns. Im dritten Quartal erwirtschaftete Yelp somit einen Umsatz (Umsatz Definition) von 35,4 Millionen Dollar. Dabei entstand ein Verlust von zwei Millionen Dollar. Im derzeitigen Quartal wird sich dann der Kauf von Qype in der Bilanz zeigen.

(Christian Weis)


 


 

Qype
Bewertung
Europa
Geschäft
Dollar
Portal
Nutzer
Quartal

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Qype" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: