Sie sind hier: Startseite Wirtschaftslexikon
Weitere Artikel

Für weitere Artikel aus dem Wirtschaftslexikon bitte den Anfangsbuchstaben auswählen:

Umsatzrendite

Definition: Umsatzrendite

Die Umsatzrendite ist immer der Gewinnanteil bezogen auf den Umsatz. Sie kann deshalb auch als Umsatzrentabiltiät bezeichnet werden. Anhand dieser Werte kann abgeleitet werden, wie viel ein Unternehmen bei einem Euro Umsatz verdient und Gewinn gemacht hat. Liegt die Umsatzrendite so beispielsweise bei 10 Prozent, so hat die betroffene Firma bei einem Euro Umsatz ganze 10 Cent Gewinn erwirtschaftet.

Anwendung der Umsatzrendite

Steigt die Umsatzrendite, obwohl sich der Verkaufspreis nicht verändert hat, so besitzt das Unternehmen eine zunehmende und verbesserte Produktivität. Eine sinkende Umsatzrendite würde wiederum auf steigende Kosten oder eine sinkende Produktivität hinweisen. Demnach berechnet sich die Umsatzrendite wie folgt:

Umsatzrendite = (ordentliches Betriebsergebnis / Umsatz) * 100 %

oder

Umsatzrendite = ( Gewinn * 100) / Umsatz

Um ein eindeutiges und nicht verfälschtes Ergebnis zu erhalten, sollte man sich lieber auf das ordentliche Betriebsergebnis beziehen. Hierbei handelt es sich um ein Betriebsergebnis, das keine Zinserträge oder andere Aufwendungen enthält. Ebenso sind keine Steuern oder außerordentlichen Erträge und Aufwendungen mit eingerechnet. Der Gewinn hingegen unterliegt sehr starken Schwankungen und ist massiv von der bilanzpolitischen Gestaltung abhängig. Er ist für einen solchen Vergleich eher weniger geeignet.

Zielwerte

Die Umsatzrendite für ein gesundes Unternehmen sollte über 5 Prozent liegen. Hierbei handelt es sich jedoch nur um einen durchschnittlichen Richtwert. Eine passende Umsatzrendite ist demnach immer von der Branche abhängig. Grundsätzlich tritt jedoch die Schlussfolgerung ein: Je höher die Umsatzrendite in Prozent, desto profitabler ist das jeweilige Unternehmen.

Weitere Definitionen:

(Christian Weis)


 


 

Umsatzrendite
Definition Umsatzrendite Umsatz
Cent Gewinn
Anwendung
Betriebsergebnis

Auch für Sie interessant!


Die Eximbank wurde im Jahre 1934 in den USA ins Leben gerufen

Definition

Eximbank

Bottom-Line: Am Ende eines Jahres wird eine Bilanz gezogen – das gilt sowohl für Privatpersonen als auch Unternehmen.

Definition

Bottom-Line

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Umsatzrendite" - jetzt Suche starten:

Für weitere Artikel im Wirtschaftslexikon bitte den Anfangsbuchstaben auswählen:
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: