Sie sind hier: Startseite Wirtschaft Startups
Weitere Artikel
Begriffserklärung

Startups - junge Unternehmen mit innovativen Geschäftskonzept

Bei Startups handelt es sich um junge Unternehmen, die gerade auf dem Markt mit ihrer Idee gestartet sind und sich dabei etablieren wollen. Daher folgt der Name Startup Unternehmen. Voraussetzung für die Verwirklichung dieses oft gehegten Traums ist ein innovatives Geschäftskonzept.

Schon mit einem geringen Startkapital kann ein solches Unternehmen gegründet werden. Durch sofortige erfolgreiche Geschäfte lässt sich die Basis des Kapitals schnell ausweiten. Eventuell sind Investitionen durch Fremdfirmen möglich, um das Startup Unternehmen zu unterstützen. Will sich ein Unternehmen als Startup bezeichnen, dann handelt es sich immer um ein komplett neugegründetes Unternehmen und nicht um eine Ausgliederung eines Firmenteils. 

Erste Schritte für Startups

Ist die Idee gesichert, müssen bei der Unternehmensgründung die Rechtsform, ein Standort und das genaue Tätigkeitsfeld definiert werden. Schon vorher ist ein genauer Geschäftsplan auszuarbeiten, vor allem wenn man bei der Gründung des Startups auf Fremdkapital angewiesen ist. Gleichzeitig spielt der Punkt Personalbeschaffung und die Bezahlung des Personals eine wichtige Rolle. Dabei hängt es von der Größe des Startups ab. Damit der Erfolg vorerst gesichert werden kann und das Marketing zielgerichtet ist, muss der relevante Markt beziehungsweise die Zielgruppe bekannt sein. Die Qualität der ersten Schritte und der getroffenen Entscheidungen kann über das Überleben des Unternehmens entscheiden. Eine feste Unternehmensstruktur hilft bei der Umsetzung vieler Ziele. Spätere Fehler können durch ein vorher geplantes Auftreten und durch einen genauen Businessplan möglicherweise verhindert werden. 

Hindernisse für entstandene Startups

Der Prozess der Existenzgründung ist sehr wichtig und der Erfolg von vielen Faktoren abhängig. Eine falsche Motivation der Firmengründer oder eine fehlende Kreativität bei der Umsetzung kann schon das Aus für die Startups bedeuten. Eine schlechte Marktanalyse bringt oftmals eine unzureichende oder falsche Zielgruppenanalyse mit sich. Startups benötigen ein gutes Kommunikationsvermögen und müssen sich in der ersten Zeit Banken, anderen Unternehmen und den Kunden richtig präsentieren können. Fehlende Methoden, die Geschäftsprozesse zu kontrollieren, können für ein neues Startup bereits das Ende bedeuten. Eine falsche Koordination und Zusammenarbeit intern kann die Umsetzung der Geschäftsidee oder der Geschäftsziele behindern, weswegen viele Startups nicht am Markt bestehen bleiben. Bei sehr unerfahrenen Unternehmensgründern ist eine professionelle Unterstützung und Beratung zu empfehlen.

(Redaktion)


 


 

Startup
Startup
Geschäfte
Markt
Umsetzung
Idee
Zielgruppe
Erfolg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Startup" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: