Sie sind hier: Startseite Aktuell News
Weitere Artikel
Verlustgeschäft

Siemens verkauft seine Sparten Solar und Photovoltaik

Nach einem besonders verlustreichen Ausflug soll nun Schluss sein, denn Siemens verkauft seine Geschäftszweige Solarthermie und Photovoltaik. Erste Interessenten haben sich bereits gemeldet, genauere Informationen zum Verkauf sind noch nicht bekannt.

Der Konzern Siemens zieht aus den letzen Verlustgeschäften nun seine Konsequenzen. Die zu geringen Umsätze haben das Unternehmen dazu getrieben, die Sparten Solar und Photovoltaik endgültig abzustoßen. Die eigenen Erwartungen in den Wirtschaftszweig der Solarenergie konnten sich nicht erfüllen. Künftig sollen nun die Investitionen in Wind- und Wasserkraft gesetzt werden.

Begründet in Sparmaßnahmen

Der Verkauf dieser Geschäftszweige ist aus einem strengen Plan an Sparmaßnahmen entstanden. Vorstandschef Peter Löscher hatte unlängst angekündigt, dass sich Siemens auf Sparkurs befindet und alle Geschäftsfelder auf ihre Rentabilität geprüft werden müssen. Betroffen von dieser Umstrukturierung sind 680 Mitarbeiter des Konzerns. Das Unternehmen hat sich weiterhin dazu entschlossen, Generatoren und Netzwerktechnik in diesem Bereich herzustellen.

Als Unterstützung des Geschäftszweiges Solar hatte Siemens vor etwa einem Jahr die israelische Firma Solel gekauft und 280 Millionen Euro investiert. Doch Solel hatte ein besonders hohes Verlustgeschäft und Siemens musste etwa die Hälfte des angegebenen Kaufpreises abschreiben. Gleichzeitig wird die Konkurrenz aus China zunehmend stärker. Nicht nur Siemens ist von diesen Schwankungen am Solarmarkt betroffen. Andere Unternehmen, wie Q-Cells, Solar Millennium oder Centrotherm mussten bereits Insolvenz anmelden oder sind an größere Konzerne verkauft worden.

(Redaktion)


 


 

Siemens
Konzern
Verlustgeschäft
Geschäftszweige Solarthermie
Geschäftsfelder
Sparmaßnahmen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Siemens" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: