Sie sind hier: Startseite Aktuell News
Weitere Artikel
Kfz-Versicherung

Noch bis zum 30. November Kfz-Versicherung wechseln

Bei der Kfz-Versicherung beginnt im Herbst die alljährliche Wechselsaison. Bis zum Stichtag Ende November können Wechselwillige ihre Kfz-Versicherung regulär bei ihrem Anbieter kündigen. Im Klartext heißt das, dass das Kündigungsschreiben dem Versicherer spätestens am 30. November vorliegen muss. Das Datum des Poststempels ist hier nicht aussagekräftig. Es empfiehlt sich daher die Kündigung der Kfz-Versicherung immer per Einschreiben zu verschicken. So können Sie wirklich sicher sein, dass die Kündigung fristgerecht eingegangen ist.

Auch wenn Sie mit Ihrer Kfz Versicherung zufrieden sind, lohnt sich ein jährlicher Preisvergleich. Nicht selten zahlen treue Langzeitkunden mehr als Sie im Neukundentarif bezahlen müssten. Kalkulieren Sie Ihre Kfz-Police einmal jährlich als Neukunde durch, so sehen Sie schnell, ob ihr Versicherer Sie fair behandelt. Sollten Sie eine Differenz zu Ihren Lasten feststellen, kontaktieren Sie Ihren Kfz-Versicherer und fragen nach. Meistens räumt der Versicherer dem treuen Kunden dann auch den günstigen Tarif ein. 

Sie möchten Geld bei der Kfz-Versicherung sparen, sind aber schon in einem für Ihre Leistungen günstigen Tarif? Dann hilft es nur die Leistungen der verschiedenen Kfz-Versicherungen abzuwägen. Am meisten Sparpotential hat natürlich ein Autobesitzer, der von einer Vollkasko- auf Teilkaskoversicherung umsteigt. Hier können ganz schnell bis zu 50 Prozent eingespart werden. Dafür muss sich der Versicherte bewusst sein, dass die Leistung z.B. bei Vandalismus oder eigenem Verschulden ausfällt. Wenn Sie nicht auf Ihre Vollkaskoversicherung verzichten möchten, können Sie über eine Erhöhung Ihres Selbstbehaltes nachdenken. So können Sie bei den Beiträgen Geld sparen, obwohl die Versicherungsleistung gleich bleibt. 

Besonders hoch sind die Beiträge für die Kfz-Versicherung im Allgemeinen bei Fahranfängern. Fahranfänger zahlen bei der ersten eigenen Kfz-Versicherung oftmals 230 Prozent Prämiensatz. Das ist eine enorme Belastung bei einem häufig begrenzten Budget in jungen Jahren. Eine Lösung bietet die Zweitwagen-Versicherung. Das Fahranfänger-Auto bei den Eltern als Zweitwagen versichern lassen und schon sinkt der Prämiensatz auf 140 Prozent. Später kann der Versicherungsvertrag dann umgeschrieben werden.
Wenn Sie auf der Suche nach einer günstigen Kfz-Versicherung sind, sollten Sie als erstes möglichst viele Versicherungstarife vergleichen. Hierbei hilft oft ein Online-Versicherungsrechner, denn er liefert schnell und übersichtlich eine Übersicht über die kostengünstigsten Tarife. Wichtig: entscheiden Sie sich nicht nur für den günstigsten Tarif, vergleichen Sie auch die offerierten Leistungen. Oft lohnt es sich den zweit- oder drittgünstigsten Vertrag zu wählen, denn hier ist das Preis-Leistungs-Verhältnis der Kfz-Versicherung meist besser.

(Redaktion)


 


 

Kfz Versicherung
Versicherer
Tarif
Kfz-Versicherung wechseln
Vollkaskoversicherung
Belastung
Neukunde

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kfz Versicherung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: