Hannover: Szenen einer Keks-Entführung



 Fotos:  1-12  

Eindrücke vom Verlauf einer Keks-Entführung in Hannover.

Bei dem vergoldeten Leibniz-Keks auf den Bildern handelt es sich um den vergoldeten Bestandteil einer Skulptur an der Bahlsen-Firmenzentrale in Hannover, die entwendet worden war. Nach dem Eingang eines Forderungsschreibens und der Aufforderung sich sozial für eine Klinik und soziale Einrichtungen zu engagieren, hatte Firmenchef Werner M. Bahlsen angekündigt: "Wir lassen uns nicht erpressen".

Es folgte ein Gegenangebot von Bahlsen: 52.000 Kekse für 52 soziale Einrichtungen. Wenig später wurde der 20 Kilo schwere Goldkeks hängend an der Skulptur "Niedersachsenpferd" vor der Leibnitz-Universität in Hannover entdeckt und von der Polizei sichergestellt. Als Urheber konnte die Polizei auf Bildmaterial ein Krümelmonster identifizieren. Die kriminaltechnischen Untersuchungen der Polizeidirektion Hannover dauern an.

Copyright:

Polizeidirektion Hannover

 

 Weitere Fotoalben



Entdecken Sie business-on.de: