Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
  • 03.09.2012, 19:03 Uhr
  • |
  • Norden (Ostfr.)/Burladingen
  • |
  • 1 Kommentar
Mit Shirt, Charme und Filiale

Trigema-Chef Wolfgang Grupp hat in Ostfriesland gebaut

Wäre es ein bekannter Großunternehmer aus Bremen, Oldenburg oder Düsseldorf gewesen, würde man nicht darüber schreiben. Aber der Bauherr kam aus Burladingen und hatte Shirt, Charme und Filiale im Gepäck. Wolfgang Grupp hat in Ostfriesland gebaut. Die Einweihung der neuen Trigema-Testfiliale fand vor wenigen Tagen im Beisein des bekannten Firmenpatriarchen in der Küstenstadt Norden statt.

Von Onur Yamac

Wer Grupp schon einmal leibhaftig erlebt hat, weiß, dass der Trigema-Chef nicht jede Immobilie nimmt, die ihm angeboten wird. So ließ er vor Jahren mal jemanden abblitzen, weil dieser um den halben Globus gejettet war, um Grupp zum neuen Eigentümer eines hochpreisigen Grundstücks samt Haus in Übersse zu machen. Grund: dieser konnte nicht erklären, warum vor Ort und in den USA niemand für das Anwesen zu begeistern war. 

Anders im ostfriesischen Norden: In der Stadt, die Jahr für Jahr auch Durchgangsstation für zahlreiche Reisende zu den Ostfriesischen Inseln ist, konnte sich Grupp für ein 5.800 qm großes Grundstück begeistern und investierte nach eigenen Angaben mehrere Millionen in das Projekt. Doch Grupp wäre nicht Grupp, wenn er das in der Bahnhofstraße gelegene rund 450 qm großen Testgeschäft nicht zugleich noch emotional aufladen würde: es sei seine Antwort auf das "Versagen unserer Handelspartner" sagt Grupp gerne. Er wiederholt es bei jeder Gelegenheit. Die helfende Hand, die man sucht, findet man meist am eigenen Arm, sagte einst mal jemand. Es ist die Lebensphilosophie des aus Köln stammenden Wahl-Schwaben.

Propagandist der Sozialen Marktwirtschaft

So ist die neue Trigema-Testfiliale in Ostfriesland nicht nur der profane Werksverkauf eines deutschen Textilherstellers, sondern zugleich auch Konsum-Tempel für Grupps erfolgreiche Anti-Haltung, die er in stets gutem Zwirn bundesweit immer wieder zum Besten gibt. Grupp ist Propagandist der Sozialen Marktwirtschaft - und er macht daraus den Stoff für die Massen.

Die neue Filiale in Ostfriesland ist daher nicht nur Mahnmal, sondern sogar eine Pilgerstätte: Denn wer dem deutschen Handels-Mainstream mit seinen billig unter teils unwürdigen Bedingungen in Fernost oder der Türkei produzierten Textilien entfliehen will, der suche seine Glückseligkeit bei Kapitän Grupp!  Denn der Störtebecker der deutschen Textilindustrie produziert im Vergleich zu vielen seiner Mitbewerbern regelrecht unter klosterhaften Bedingungen.

Und immer wenn Grupp erfolgreich missioniert hat und es die Götter gut mit der deutschen Textilindustrie meinen, erobert Grupp eine neue Region mit seinen Konsum-Tempeln, in denen man käuflich die Textil-Ikonen der von ihm gelebten sozialen Marktwirtschaft erwerben und vor aller Welt im Alltag zur Schau stellen kann. Denn wer Grupp zugehört hat, weiß: Die spinnen, die Handelspartner! Vielleicht hat Grupp  damit sogar ein klein bisschen Recht. Und neben der neuen Attraktion für Durchreisende von den Ostfriesischen Inseln kommt durch Shirt, Charme und Filiale auch für die Stadtkasse im ostfriesischen Norden noch was rein.

Aktualisiert: 3.9.2012

(Red. / oy)


 


 

Trigema
Testfiliale
Norden
Grupp
Ostfriesland
Burladingen
Charme
Haus
Filiale
Trigema-Chef Wolfgang Grupp
Filiale
Handelspartner
Soziale Marktwirtschaft
Ikone

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Trigema" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Don Isi
17.09.12 16:20 Uhr
Gruppenshirt

Hi,

war mal wieder köstlich deinen Artikel über Shirt, Charme und Filiale zu lesen.

Sehr gut!

bis denne

Don Isi

 

Entdecken Sie business-on.de: