Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Fachwissen plus Marketing
Weitere Artikel
Adventskalender

Ertragsbringer Weihnachtsverpackung

Süßigkeiten in Adventskalendern sind mitunter um 200 Prozent teurer als dieselben Produkte in der normalen Verpackung. Dies haben Recherchen des NDR Wirtschafts- und Verbrauchermagazins "Markt" ergeben.

laut "Markt"-Redaktion im Handel für 4,99 Euro angeboten, die darin enthaltene Schokolade koste als Standardware jedoch lediglich 1,70 Euro - die weihnachtlich anmutende Verpackung macht das Produkt also um fast 200 Prozent teurer. Auch andere Hersteller bedienen sich nach Angaben des NDR-Magazins dieser Methode. Der Adventskalender "Celebrations" von Mars etwa kostet mit 6,99 Euro mehr als dreimal so viel wie die Ware in der herkömmlichen Verpackung, die für 2,19 Euro erhältlich ist. Die Füllung von 255 Gramm Schokolade des "Lindt Adventskalenders Edelbitter" ist fast doppelt so teuer wie die gleiche Menge aus Normalpackungen. Auch die Unternehmen Haribo und Storck bieten Adventskalender an, bei denen es im Vergleich zum Produkt in der herkömmlichen Verpackung zu deutlichen Preissteigerungen kommt.

Süßwarenhersteller profitieren von der Verschenklust

Der Herstellungspreis für Sonderverpackungeb der Adventskalender ieser Art würde sich üblicherweise in einem Bereich von 50 Cent bis ein Euro bewegen, so Verpackungsexperte Prof. Bernd Sadlowsk. Die weihnachtliche Verpackung ist damit ein echter Ertragsbringer für die Süßwarenhersteller.

(Redaktion)


 


 

Produkt
Verpackung
Adventskalender
Bernd Sadlowsky
Normalpackungen
Markt
Bereich
Süßwarenhersteller

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Produkt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: