Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bundeswehr

Linkspartei ist gegen Afghanistan-Mandat aber für freigeschaltete ARD-Sendungen

Die mit Kostenerwägungen begründete Abschaltung der ARD-TV-Sendungen für die Bundeswehrsoldaten in Afghanistan ist von der Linkspartei, die entschieden gegen das deutsche Afghanistan-Mandat ist, scharf kritisiert worden, weil damit auch die anhaltende Kritik in Deutschland am Afghanistan-Mandat ausgeblendet werde.

Der Bundesgeschäftsführer der Linkspartei, Werner Dreibus, sagte der "Leipziger Volkszeitung": "Die Soldaten werden so von der politischen Debatte in Deutschland und auch von der Kritik am Afghanistankrieg abgeschottet. Soldaten sind auch im Einsatz Staatsbürger in Uniform und sollten nicht vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk ausgeschlossen werden.", meinte Dreibus.

(Redaktion / ots)


 


 

Afghanistan
Kritik
Deutschland
Linkspartei
Soldaten
ARD

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Afghanistan" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: