Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
"Aida Stella"

Neues Kreuzfahrtschiff startet zu erster Fahrt auf der Ems

Zwölf Stunden früher als zunächst geplant bricht das neue Kreuzfahrtschiff "Aida Stella" zu seiner ersten Fahrt auf. Wegen besserer Wasserstände starte die Emsüberführung von Papenburg nach Emden bereits am frühen Samstagmorgen (1.30 Uhr), sagte ein Sprecher der Meyer Werft am Freitag in Papenburg.

Die Ankunft in Emden ist für Samstagmittag geplant. Direkt im Anschluss soll das 253 Meter lange und 330 Millionen Euro teure Schiff zu einer Testfahrt auf der Nordsee aufbrechen.

Emssperrwerk wird geschlossen

Damit der Luxusliner genügend Wasser unter dem Kiel hat, soll das Emssperrwerk bei Gandersum am Freitagabend geschlossen werden. Wegen der besseren Manövrierfähigkeit fährt das Schiff rückwärts über den Fluss.

Die "Aida Stella" verfügt über fast 1.100 Kabinen, sieben Restaurants und zwölf Bars. Das Schiff soll am 16. März in Rostock-Warnemünde getauft werden und einen Tag später zu seiner Jungfernfahrt aufbrechen.

Vorerst letzter Auftrag von Aida

Mit der Ablieferung dieses Kreuzfahrtschiffs endet vorerst die Schiffbau-Kooperation zwischen der Meyer Werft und der Rostocker Reederei Aida Cruises. Das 71.300 BRZ (Bruttoraumzahl) große Schiff ist der siebte und letzte Aida-Auftrag für Meyer. Bei zwei weiteren Neubauten war die Werft leer ausgegangen. Die Rostocker Reederei vergab die Aufträge nach Japan.

(dapd)


 


 

Schiff
Emden
Papenburg
Kreuzfahrtschiff Aida Stella
Ems
Emssperrwerk
Gandersum
Meyer Werft
Aida
Rostock
Warnemünde
Freitag
Nordsee

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schiff" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: